Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Vorkehrungen getroffen: 13.02.2020

embedded world 2020 findet wie geplant Ende Februar statt

Bilder: NürnbergMesse

Die embedded world 2020 findet wie geplant vom 25. bis 27. Februar 2020 im Messezentrum Nürnberg statt. Die NürnbergMesse sorgt mit einem umfassenden Bündel an Maßnahmen dafür, Ausstellern und Besuchern eine sichere und angenehme Messeteilnahme zu gewährleisten. Zwei Weltleitmessen mit über 150.000 Teilnehmern (Aussteller wie Besucher) aus aller Welt wurden seit Ende Januar erfolgreich in Nürnberg durchgeführt. Die präventiven Schutzmaßnahmen für unsere Gäste am Messeplatz Nürnberg haben ausgezeichnet gegriffen. Ebenso fanden in den letzten Wochen in Deutschland eine Vielzahl weiterer internationaler Großmessen statt.
Die EU-Gesundheitsminister kommen aktuell in Brüssel zusammen, um über weitere Maßnahmen rund um das Thema Corona-Infektionen (2019-nCoV)
intensiv zu diskutieren. Die NürnbergMesse beobachtet dies sehr aufmerksam und wird die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für die embedded world berücksichtigen und entsprechend zeitnah informieren.

Findet die embedded world 2020 statt?
Die embedded world 2020 wird wie angekündigt vom 25. bis 27. Februar 2020 am Messeplatz Nürnberg stattfinden.
Wie werden Besucher über die Durchführung der embedded world informiert?
Die Vorbereitungen laufen im gewohnten Maße und die geplanten Marketingmaßnahmen werden wie geplant umgesetzt.
Dürfen chinesische Bürger überhaupt nach Deutschland, speziell Nürnberg einreisen?
Ja. Denn die Reisefreiheit ist ein hohes Gut und es gibt bis dato keine Vorgaben von deutschen Behörden, warum chinesischen Staatsbürgern die Einreise nach Deutschland verwehrt werden sollte. Es gibt keine Einschränkungen: https://china.diplo.de/cn-de/aktuelles/neuigkeiten/-/2295084
Werden Chinesen auch an der Messe teilnehmen bzw. wird die Messe Chinesen den Zutritt verwehren?
Die NürnbergMesse ist ein internationaler Messeplatz und selbstverständlich nehmen an unseren Veranstaltungen auch Aussteller und Besucher aus China teil. Es gibt aus Sicherheits -oder Gesundheitsgründen keinen Grund, Personen einer spezifischen Nationalität – hier: aus China – den Zutritt zu unseren Messen zu verwehren.
Wieviele chinesische Unternehmen nehmen an der embedded world teil?
Zum jetzigen Zeitpunkt sind rund 100 Unternehmen zur embedded world 2020 angemeldet. Davon rund 5% aus der Region Hubei und der Stadt Wuhan. Wir rechnen nicht damit, dass diese Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen können.
Wie viele Besucher erwarten Sie aus China?
Wir rechnen mit deutlich weniger Besuchern aus China als 2019, es wird sich aber bei rund 1% der Gesamtbesucheranzahl bewegen.
Haben chinesische Aussteller oder Besucher ihren Besuch bereits storniert?
Lediglich chinesische Gäste aus Wuhan haben bisher ihren Besuch in Nürnberg aus verständlichen Gründen storniert – ansonsten begrüßen wir gerne die Welt bei unseren Messen in Nürnberg.
Wie sorgt die NürnbergMesse dafür, dass bereits infizierte Personen das Messegelände nicht betreten?
Die NürnbergMesse verfügt über ein eingespieltes und professionelles Notfallmanagement. Neben Polizei und Feuerwehr umfasst dies auch eine Erste Hilfe-Station, die sogar um Dolmetscher ergänzt wurde.
Gibt es keine Möglichkeit einer Infektion auf dem Messegelände?
Die NürnbergMesse sorgt durch ein großes Bündel an Maßnahmen wie zusätzliche Desinfektionsmittelspender auf dem Gelände und erhöhte Reinigung in stark frequentierten Bereichen wie Eingängen, Türgriffen oder Treppenläufen für einen sehr hohen Hygienestandard im Messezentrum Nürnberg.
Die Sanitätsstationen sind verstärkt besetzt und für die relevanten Szenarien fachlich, medizinisch und mit dem entsprechenden Equipment bestens vorbereitet und ausgestattet. Strukturierte Abläufe sind mehrsprachig fixiert, so dass auch bei Auftreten undifferenzierter Symptome eine professionelle Abklärung und medizinische Unterstützung schnellstmöglich gegeben ist.
Die NürnbergMesse ist eng mit den zuständigen Sicherheits- und Rettungsbehörden vernetzt und Mitglied einer „Task force“ der lokalen Gesundheitsbehörde. Die lokale, nationale und globale Entwicklung zum Thema Corona-Virus wird rund um die Uhr durch die Sicherheitsabteilung der NürnbergMesse gemonitort, so dass in sehr kurzer Reaktionszeit die vorbereiteten Sicherheitsmaßnahmen jederzeit stufenweise intensiviert und umgesetzt werden können.
Unabhängig vom Coronavirus kann dennoch nie ausgeschlossen werden, dass man sich trotz sehr hoher Hygienestandards auch im Rahmen eines Messebesuches anstecken kann.
Empfiehlt die NürnbergMesse eine Selbstisolation oder Selbstquarantäne?
Nein, da auch die deutschen Behörden diese Maßnahme nicht empfehlen.
Führt die NürnbergMesse Sicherheitsmaßnahmen wie z. B. Wärmebildkameras an den Eingängen/ Mundschutz für alle durch?
Nein, Wärmebildkameras oder „Mundschutz für alle“ sind beim Thema „Coronavirus“ laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wenig hilfreich. Vielmehr empfiehlt die BZgA als wichtigste und effektivste Maßnahme zum persönlichen Schutz v.a. eine gute Händehygiene.

Weitere Informationen zu den Schutzmaßnahmen zur embedded world:
www.embedded-world.de/aktuelle-informationen



Trotz Coronavirus findet die Messe statt