Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Dritter Weltstatistiktag: 14.10.2020

Den Herausforderungen der Zeit begegnen

Am 20. Oktober 2020 findet der dritte Weltstatistiktag statt. Er steht unter dem Motto «Die Welt mit Daten vernetzen, auf die wir uns verlassen können». Aus diesem Anlass betonen die Vereinten Nationen (UNO), dass wir auf qualitativ hochstehende Statistiken angewiesen sind, wenn wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern wollen. Als Mitglied mehrerer internationaler Organisationen leistet auch die Schweiz ihren Beitrag, insbesondere im Bereich der nachhaltigen Entwicklung.

Das Bundesamt für Statistik (BFS) liefert seine Daten an die UNO und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und beteiligt sich am Europäischen Statistischen System. Es trägt damit zur Vernetzung der statistischen Systeme auf der ganzen Welt bei und sorgt dafür, dass zuverlässige und transparente Informationen zu den wichtigsten aktuellen Themen zur Verfügung stehen.

 

«Um die Entwicklung der Welt, in der wir leben, zu verstehen, brauchen wir zeitnahe, zuverlässige, aktualisierte und hochwertige Daten. Statistiken sind für faktenbasierte politische Entscheide unverzichtbar, egal in welchem Sektor oder in welcher Gesellschaft und unabhängig vom kulturellen oder historischen Umfeld oder vom Entwicklungsstand», betont UNO-Generalsekretär António Guterres in seiner Botschaft zum Weltstatistiktag.

 

Daten sind mehr wert als Gold

Laut Georges-Simon Ulrich, Direktor des BFS, sind qualitativ hochstehende, nach einer transparenten Methodik produzierte Daten heute mehr wert als Gold. «Häufig werden Daten mit Gold oder Öl verglichen. Doch aus vielerlei Gründen passt diese Analogie nicht: Im Gegensatz zu endlichen Rohstoffen nimmt die Menge an Daten stetig zu. Je mehr sie genutzt werden, desto wertvoller werden Daten als Ressource», schrieb er in einem kürzlich erschienenen Artikel.

 

Gerade im Bereich nachhaltige Entwicklung sind die Zahlen der öffentlichen Statistik besonders wichtig. Sie geben Auskunft darüber, ob wir bei der Erreichung der im Rahmen der Agenda 2030 festgelegten Ziele auf Kurs sind.

 

17 Videoteaser à 17 Sekunden

Anlässlich des in der Schweiz durchgeführten Weltdatenforums (UNWDF), das coronabedingt auf 2021 verschoben wurde, wollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BFS insbesondere in den sozialen Medien das Interesse der Öffentlichkeit für dieses Thema wecken.

 

Bis Weihnachten werden 17 Videoteaser à 17 Sekunden veröffentlicht, die aus einer Fülle von vielen Tausend auf den Internetseiten des BFS-Portals aufgeführten Ergebnissen 17 Kennzahlen präsentieren. Die Veranstaltungsreihe Road to Bern wurde verlängert. Im Hinblick auf das UNWDF 2021 finden während des gesamten kommenden Jahres öffentliche Anlässe statt, bei dem aktuelle Themen zur Sprache kommen.

 

www.bfs.admin.ch