Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Berner Fachhochschule: 11.08.2020

Aus ICTM wird IDAS

Institute for Data Applications and Security: Der neue Name des unter Institute for ICT-based Management ICTM bekannten und von Prof. Dr. Annett Laube geleiteten Forschungsinstitut trägt dem inhaltlichen Wandel zu den wachsenden Themen Data Science und Data Security Rechnung.

Mit angewandter Forschung und Dienstleistungen im Bereich der Entwicklung und Anwendung von Informationstechnologien unterstützt das Institute for Data Applications and Security Unternehmen und Gesellschaft auf dem Weg in die digitale Zukunft.

 

 

Zu den Kernkompetenzen des Instituts mit Sitz in Biel gehören:

 

  • Bereitstellung, Analyse und Visualisierung von strukturierten und unstrukturierten Daten (Data Science)
  • Identity and Access Management (IAM) sowie elektronische Identitäten und Signaturen
  • Unternehmensführung exportorientierter Unternehmen
  • Strategieentwicklung im Kontext digitaler Transformation
  • Agile und ganzheitliche Innovationsmethoden, z.B. Lean Startup, Design Thinking

 

 

Mit Fokus auf Data Engineering und Datensicherheit arbeiten die Forschenden an vielzähligen Projekten. So hat das Institut die SBB beim Swiss Pass 2.0 bei der 2-Faktoren Authentisierung unterstützt. Im Projekt E-Health eXPD arbeiten Forschende am Schutz der Privatsphäre der Patienten mit. Nebst diesen Sicherheitsaspekten unterstützt das Institut aber auch mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz: Beim Start-up legal-i finden dadurch Anwältinnen und Anwälte relevante Informationen zehnmal schneller als mit der konventionellen Arbeitsmethode.

 

 

www.bfh.ch/idas



Fokus auf Data Applications and Security.