Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Industrie 4.0: Ausgabe 19/2020, 19.11.2020

Widerstandsfähiger gegenüber Krisen durch fünf gezielte Massnahmen

Mithilfe digitaler Tools können Hersteller die Weitsicht und Widerstandsfähigkeit erlangen, die sie benötigen, um sich von der aktuellen Krise zu erholen. pdf Downloaden um den ganzen Artikel lesen oder im E-Paper lesen https://epaper.polyscope.ch/reader/?/ED7444D5F/

In vielen Unternehmen hat die durch die Pandemie ausgelöste Krise dazu geführt, dass die Produktion heruntergefahren oder sogar komplett eingestellt wurde. Auch wenn die Bänder jetzt allmählich wieder anlaufen, sind die Auswirkungen der Krise deutlich erkennbar. Die Wiederaufnahme der Produktion in der gegenwärtigen Situation ist jedoch nur eine der Herausforderungen, die Industriebetriebe momentan beschäftigen. Eine andere besteht darin, mehr Widerstandsfähigkeit gegenüber weiteren Auswirkungen der Pandemie und anderen Krisen zu entwickeln – und dazu müssen Menschen remote arbeiten und Unternehmen remote funktionieren können.
Cognizant empfiehlt Produkionsbetrieben die folgenden Massnahmen, um ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen:

• Mehr IoT-fähige Sensoren und Geräte implementieren
Das Internet der Dinge (IoT) verwandelt potenziell jedes Gerät und jede Komponente in einen Datengenerator. Dies erlaubt eine ganzheitliche Sicht auf die Produktionsabläufe. Management- oder Visualisierungssysteme machen alle Prozesse transparent, die remote gesteuert und überwacht werden können. Die Vorteile sind vielfältig: Die Daten dieser Sensoren können zum Beispiel in Geschäfts- und Engineering-Systeme integriert und dann analysiert werden. Verwaltungssysteme könnten so sogar einen Fliessbandausfall vorhersagen, bevor dieser tatsächlich auftritt.

pdf Downloaden um den ganzen Artikel lesen oder im E-Paper lesen https://epaper.polyscope.ch/reader/?/ED7444D5F/