Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Umsetzung neuer Trends in der Fertigung: Ausgabe 19/2020, 19.11.2020

Die digitale Transformation vorantreiben

Die neuesten Trends in der digitalen Fertigung zielen darauf ab, physische und virtuelle Fabrikumgebungen zu verbinden, um Produktivität, Effizienz und Rentabilität zu steigern. Um diese beiden Welten erfolgreich zu verbinden, müssen Unternehmen auf dem Weg zur digitalen Transformation eine Reihe von Spitzentechnologien kombinieren.

Autor: Jeremy Shinton, Edge Computing Product Manager bei Mitsubishi Electric

Bilder: Mitsubishi Electric Europe B.V.

Die Entwicklung und Umsetzung digitaler Transformationsprogramme ist für Fertigungsunternehmen von entscheidender Bedeutung. Fortschritte bei der Aggregation, Analyse und Gewinnung grosser Datenmengen sowie künstliche Intelligenz (KI), Edge Computing, industrielle Automatisierung und Vernetzung bieten eine Reihe idealer Werkzeuge zur Entwicklung hochpräziser digitaler Management-, Überwachungs- und Steuerungsmodelle für Maschinen, Systeme, Prozesse und andere Anlagen.
Diese virtuellen Systeme können zur Vorhersage des zukünftigen Gerätebedarfs, für die vorausschauende Wartung oder zur Optimierung von Überwachungs- und Steuerungsstrategien zur Verbesserung von Produktionsprozessen eingesetzt werden. In beiden Fällen ermöglichen digitale Modelle den Herstellern, die Produktivität und Effizienz der Anlagen zu steigern, indem sie ein klares, vertieftes Prozessverständnis bieten.

Schritt für Schritt
Auch wenn es verlockend sein mag, all diese innovativen Technologien und Lösungen auf einmal zu übernehmen, ist es wichtig, die Umsetzung in Etappen zu planen. Die Mehrzahl der Produktionsstätten ist im Laufe der Zeit gewachsen, entwickelt und angepasst worden, da sich die Marktanforderungen geändert haben. Unternehmen neigen dazu, neue Technologien einzuführen, sobald sie verfügbar sind, um ihre Betriebsabläufe zu verbessern und eine wettbewerbsfähige Rolle auf dem Markt zu erhalten. Infolgedessen setzen sie sich sowohl aus alten als auch neuen Anlagen mit unterschiedlichem Intelligenzgrad zusammen. Daher sollte der erste Schritt auf dem Weg zur digitalen Transformation eines Unternehmens darin bestehen, seine Anlagen zu überprüfen und festzustellen, wo Daten einfach und effektiv gesammelt werden können. Um zukunftssichere Automatisierungssysteme zu entwickeln, sollten Unternehmen kontrollierbare, rückwärtskompatible und skalierbare Systeme entwerfen, die erweiterbar sind. Auf diese Weise können sie mit der Installation von Lösungen beginnen, die den aktuellen Prozessen, Bedürfnissen und verfügbaren Ressourcen entsprechen und gleichzeitig die Grundlage für künftige digitale Migrationsarbeiten legen.

pdf Downloaden um den ganzen Artikel lesen oder im E-Paper lesen https://epaper.polyscope.ch/reader/?/ED7444D5F/



In Etappen starten: der erste Schritt zur digitalen Transformation kann die Aufrüstung von Antrieben und Steuerungen mit neuen Technologien sein.