Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Industrieanlagen und kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind vermehrt aus der Ferne angreifbar: Ausgabe 14/2020, 10.09.2020

Kritische Produktion besonders betroffen

Mehr als 70 Prozent der in der ersten Hälfte des Jahres 2020 aufgedeckten Schwachstellen von industriellen Kontrollsystemen (ICS) lassen sich aus der Ferne ausnutzen. Dies zeigt der erste halbjährliche ICS Risk & Vulnerability Report des Spezialisten für industrielle Cybersecurity Claroty und unterstreicht damit die Wichtigkeit des Schutzes von internetfähigen ICS-Geräten und Fernzugriffsverbindungen.

Der Bericht umfasst die vom Claroty Research Team vorgenommene Bewertung von 365 ICS-Schwachstellen, die von der National Vulnerability Database (NVD) veröffentlicht wurden, und 139 Warnhinweise des Industrial Control Systems Cyber Emergency Response Team (ICS-CERT) von Januar bis Juni 2020. 26 der in diesem Datensatz enthaltenen Schwachstellen wurden dabei vom ClarotyForscherteam entdeckt. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 nahmen die vom NVD veröffentlichten Schwachstellen um 10,3 Prozent zu, die ICS-CERT-Hinweise sogar um 32,4 Prozent. Dreiviertel der Schwachstellen werden dabei mit hohem oder kritischem CVSS-Score bewertet.

pdf Downloaden um den ganzen Artikel lesen oder im E-Paper lesen https://epaper.polyscope.ch/reader/?/ED6EA7DFE/