Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Zollner Electronics GmbH fertigt für ndd Medizintechnik AG ein Lungenfunktionsdiagnostikgerät: Ausgabe 09/2020, 12.06.2020

Systemlieferant für anspruchsvolles Gerät der Medizintechnik

Die Firma ndd Medizintechnik AG als ein weltweit aktiver Anbieter von Geräten für die Lungenfunktions- diagnostik (Spirometrie) hat sich zum Ziel gesetzt, die Lungenkrankheit COPD frühzeitig zu erkennen. Gezielt für grossflächige Verbreitung wurde daher von ndd Medizintechnik AG das Produkt EasyOne Air zur Früherkennung unter anderen von COPD entwickelt

Bilder: Zollner Electronics GmbH, ndd Medizintechnik ag

Nach weltweiten Schätzungen leiden über 250 Millionen Menschen an der Lungenkrankheit COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease). Diese chronisch obstruktive Lungenkrankheit, die bei Rauchern (auch ehemaligen) gehäuft auftritt, ist die dritthäufigste Todesursache weltweit. Es wird prognostiziert, dass die Zahl der Erkrankungen an COPD wie auch generell an Lungenkrankheiten in den kommenden Jahren weiter ansteigen wird, nicht zuletzt wegen zunehmender Belastung der Atemluft beispielsweise durch Abgase in Grossstädten, Kochen am offenen Feuer in Innenräumen und sehr direkt durch Rauchen.

Die Bevölkerung sensibilisieren
Eine Frühdiagnose kann einen wesentlichen Beitrag zur Aufklärung und Bewusstseinsbildung in der breiten Bevölkerung leisten. Diesem Ziel hat sich die ndd Medizintechnik AG als ein weltweit führender Anbieter von Geräten für die Lungenfunktionsdiagnostik (Spirometrie) verschrieben. Viele Menschen, die an den Symptomen leiden, haben bis heute keine faktenbasierte Diagnose erhalten, da mangels Aufklärung und Bewusstsein die Bedeutung einer Frühdiagnose von Atemwegserkrankungen noch nicht im allgemeinen Bewusstsein verankert ist.

Auf kernkompetenz eines Systemlieferanten setzen
Da die Kernkompetenz der ndd Medizintechnik AG im Marketing und der Entwicklung von Geräten für Lungenfunktionsdiagnostik liegt, wird die Fertigung der Lungendiagnostikgeräte bewusst an einem Systemlieferanten ausgelagert. Durch diese Fokussierung auf die Kernkompetenz verschafft sich ndd Medizintechnik AG einen klaren Wettbewerbsvorteil dadurch, dass sie sich auf neue, innovative Lösungen für den Markt konzentrieren kann.

Anspruchsvolle Vorgaben
An den Systemlieferanten werden hierbei  hohe Anforderungen gestellt – neben der eigentlichen Fertigung nach detaillierten Produktvorgaben und Spezifikationen auch die Beherrschung der gesamten Supply Chain von Einkauf, Lieferantenbetreuung, Logistik, bis hin zur Unterstützung bei Validierungen etc unter durchgängiger  Einhaltung aller regulatorischen Anforderungen (13485, FDA, GDP).

Ziel einer weltweiten Vermarktung
Um eine möglichst frühzeitige Einbindung des Systemlieferanten in das Projekt zu erreichen  wurde daher bereits 2017 ein Benchmarking von Marcel Scherrer für das Produkt EasyOne Air gestartet. Durch die hohen Anforderungen der Medizintechnik im Allgemeinen und den für den weltweiten Vertrieb ausgelegten Qualitätsanforderungen der ndd im Speziellen kamen dabei nur wenige Firmen in Frage. Zusätzlich zu diesen Anforderungen standen natürlich auch die  Kosten der Seriengeräte auf dem Prüfstand, da sie entscheidend das Ziel einer grossflächigen, weltweiten Vermarktung beeinflussen. «Das Benchmarking wurde erfolgreich abgeschlossen und die Firma Zollner Electronics GmbH hat alle unsere Kriterien erfüllt und den Zuschlag als Hauptlieferant für dieses Produkt erhalten», sagt Marcel Scherrer, Supply Chain Manager bei ndd Medizintechnik AG.

Zollner Electronics Gmbh erfüllt die hohen Anforderungen
Neben einer hochprofessionellen Elektronikfertigung spielt insbesondere auch die nach LeanPhilosophie aufgebaute Gerätemontage mit Kanbanversorgung eine entscheidende Rolle, die eine wirtschaftliche, wertstromorientierte Fertigung bis hin zur Bereitstellung in Endkundenverpackung für den Versand gewährleistet. Mit der Zertifizierung nach EN 13485: 2016 ist die Zollner Electronics GmbH am Standort Hombrechtikon über die gesamten Fertigungsprozesse hinweg, angefangen  von elektronischen Flachbaugruppen bis hin zu komplexen mechatronischen Systemen für die hohen Anforderungen, die an die Herstellung von medizintechnischen Produkten gestellt werden, bestens gerüstet und kann auf langjährige Erfahrung zurückblicken. Darüber hinaus ist das Werk in Hombrechtikon nach FDA zugelassener Fertigungsstandort für medizintechnische Geräte auch nach US-Regularien und bietet somit ideale Voraussetzungen für die Herstellung von medizintechnischen Produkten, die auch international vertrieben werden sollen.

Sämtliche EMS-Denstleistungen  aus einer Hand
Entsprechend den Anforderungen der Kunden bietet die Zollner Electronics GmbH sämtliche EMS-Dienstleistungen aus einer Hand an, von der Entwicklung, Prototypen- & Serienfertigung bis hin zu After-Sales-Services. Dabei entscheidet der Kunde, welche Prozesstiefe er benötigt oder in Anspruch nehmen möchte – dies in Form von Beratung und Unterstützung bis zur eigenverantwortlichen Umsetzung.  Neben den Erfahrungen rund um die Fertigung der Medizintechnikprodukte können somit Kunden bei Bedarf auf weitere Dienstleistungen, zum Beispiel Durchführung von Produkt- & Lieferantenqualifizierungen, Validierungen und Zertifizierungen zurückgreifen.

Rückverfolgbarkeit ist entscheidend
Ein Beispiel hierzu gibt Jan Christoph Baitella, New Business Development Manager von Zollner Electronics GmbH, für die EasyOne Air Gerätefertigung: «Speziell bei medizintechnischen Geräten, die gegebenenfalls einen direkten Einfluss auf das Wohlergehen von Patienten oder die gestellten Diagnosen haben, müssen zum Beispiel bei Verdacht auf Abweichungen von Spezifikationswerten schnell und effizient allenfalls davon betroffene Geräte lokalisiert werden können. Die Rückverfolgbarkeit (Traceability) der eingesetzten elektronischen und mechanischen Bauteile und Komponenten ist in diesem Zusammenhang entscheidend. Angepasst auf die Kundenanforderungen können wir dies  mit abgestufter Tiefe durch den Einsatz spezieller Softwaretools bereitstellen.  Beim EasyOne Air Gerät wird beispielsweise bei der Endprüfung das Gerät, der zugehörige Akku und die Dockingstation mit einem speziellen Testgerät geprüft, kalibriert, registriert und freigegeben. Gleichzeitig werden die eindeutigen Serien- und Chargennummern des Geräts, des Akkus und der Dockingstation per Scanner erfasst, zugeordnet und die Kalibrierwerte sowohl ins Gerät übertragen als auch als Datensatz dokumentiert und archiviert. Diese Daten stehen ndd Medizintechnik AG für Qualitätsüberwachung zur Verfügung  und können jederzeit mit den Fertigungsdaten der jeweiligen Fertigungslose verknüpft werden.»

Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle
«Wir von der ndd Medizintechnik AG sind mit den Leistungen und dem Service von Zollner Electronics GmbH sehr zufrieden. Bei Entwicklungsprojekten unterstützt uns das Zollner Customer Focus Team professionell und direkt,  bei der Industrialisierung und Validierung unserer Produkte werden unsere Entwicklungsingenieure tatkräftig unterstützt und entlastet. Auch die Umsetzung in die Serienfertigung verlief reibungslos und sehr effizient», fasst Marcel Scherrer weiter zusammen.
«Wir freuen uns sehr, dass wir die ndd Medizintechnik AG durch unsere Expertise im Bereich Medizintechnik als neuen Kunden gewinnen konnten», bekennt Jan Christoph Baitella, und ist begeistert von der erfolgreichen Zusammenarbeit. Er betont: «Für uns bei Zollner Electronics GmbH stehen die Bedürfnisse der Kunden an erster Stelle. Wir wollen, dass unsere Kunden rundum zufrieden sind und unterstützen diese über die gesamte Produktlebensdauer hinweg. Als Teil der international operierenden Zollner-Gruppe können wir unseren Kunden lokal, aber auch weltweit kompetente Beratung und technische Unterstützung bis hin zu After Sales Leistungen bieten. Wir freuen uns daher über das Vertrauen der ndd Medizintechnik AG – es ist für uns Motivation und Antrieb für ständige Verbesserung der Dienstleistung für unsere Kunden.»

infoservice
Zollner Electronics GmbH
Garstligweg 2, 8634 Hombrechtikon
Tel. 043 244 42 00, Fax 043 244 42 01
info@zollner.ch, www.zollner.ch

 



Arzt mit Junge und EasyOne Air Gerät.


Die EasyOne Air zur Früherkennung von Lungenkrankheiten.


Marcel Scherrer, Supply Chain Manager bei ndd Medizintechnik AG.


Jan Christoph Baitella, New Business Development Manager, Zollner Electronics GmbH.


Die Fertigung von EasyOne Air.

Zollner Electronics GmbH


Als Schweizer EMS-Unternehmen (Electronic Manufacturing Services) innerhalb der ZollnerGruppe bietet die Zollner Electronics GmbH an ihrem Standort in Hombrechtikon seit 2013 Elektronik- und Mechatronik- Dienstleistungslösungen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg an. Das Ganze geprägt von kundenorientierten Lösungen und lokaler Kundennähe. Mit hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitenden werden einfache bis hochkomplexe elektronische Flachbaugruppen (PCBA) sowie Module bis hin zu mechatronischen Geräten und Systemen im Kundenauftrag gefertigt. Dies überwiegend im typischen Low Volume / High Mix Bereich und für die Märkte Industrie- und Messtechnik sowie Medizintechnik und Laborautomation. Die Zollner Electronics GmbH ist ISO 9001 (Qualitätsmanagement), ISO 14001 (Umweltmanagement) und für Medizinprodukte EN 13485 zertifiziert und erfüllt die gesetzlichen FDA Regularien.

ndd Medizintechnik AG

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt ndd Medizintechnik AG Lösungen für eine verbesserte Frühdiagnose von chronischen Lungenkrankheiten, einschliesslich COPD und Asthma. Heute bietet ndd Medizintechnik AG einmalige Spirometrie- und Lungenfunktions-Messgeräte, in weltweit mehr als 100 Ländern, an.

ndd Medizintechnik AG T
echnoparkstrasse 1
8005 Zürich
Tel. +41 (0) 44 512 65 00
www.ndd.ch
info@ndd.ch