Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
18.07.2019

Langlebige Funkschlüssel dank robustem Automotive-Beschleunigungssensor

Bilder: STM

Der von STMicroelectronics für Automotive-Anwendungen konzipierte Beschleunigungssensor AIS2DW12 verleiht den Funkschlüsseln von PKE-Systemen (Passive Keyless Entry) eine so große Robustheit, dass sie das Fallenlassen und die Schrammen, zu denen es während ihrer Nutzungsdauer unweigerlich kommt, unbeschadet überstehen. Der Komfort und die überragende Diebstahlssicherheit, die sich aus der Bewegungserfassung ergeben, werden dank des geringen Stromverbrauchs des Beschleunigungssensors durch Zweckmäßigkeit ergänzt.
Herkömmliche PKE-Funkschlüssel warten ständig auf das Eintreffen eines „Entriegeln“-Befehls vom Fahrzeug, wenn es berührt wird, um anschließend die Anweisung zum Entriegeln zu senden. Diebe können einen eigentlich außerhalb der Reichweite, beispielsweise auf einem Tisch in der Wohnung des Eigentümers befindlichen Schlüssel zum Senden eines Entriegelungsbefehls veranlassen, indem sie die fahrzeugseitige Anfrage mit einem zwischengeschalteten Relaissender weiterleiten, um auf diese Weise das Fahrzeug zu öffnen und zu entwenden.
Stattet man den Funkschlüssel jedoch mit einem zusätzlichen Beschleunigungssensor aus, ignoriert er die weitergeleiteten Übertragungen, denn der Empfänger wird deaktiviert, solange der Schlüssel nicht bewegt wird und sich außerhalb der Reichweite befindet. Die Funkeinheit wird stattdessen erst dann eingeschaltet, wenn der Schlüssel in die Nähe des Fahrzeugs kommt und eine Bewegung registriert wird, wenn sich also der Fahrer dem Fahrzeug nähert. Das Deaktivieren des Empfängers bei Nichtgebrauch wirkt sich außerdem positiv auf die Batterielebensdauer aus.
Im Gegensatz zu anderen, für PKE-Anwendungen geeigneten Beschleunigungssensoren besteht der AIS2DW12 auch anspruchsvolle industrielle Stoßtests, sodass Fahrzeugbesitzer von der zusätzlichen Sicherheit profitieren können, ohne besonders auf einen empfindlichen Funkschlüssel achten zu müssen, und gepaart mit dem zusätzlichen Bonus einer längeren Batterielebensdauer.
Durch die Nutzung der speziellen internen Verarbeitungseinheit für eine effiziente Bewegungs- und Lageerkennung ist die Stromaufnahme von 380 nA bei 1,6 Hz höchstens halb so hoch wie bei alternativen Bauelementen, sodass noch sparsamer mit der Batterieenergie umgegangen wird. Dank seiner Betriebsspannung von 1,8 V DC kann der AIS2DW12 von einer einzigen Lithiumzelle gespeist werden. Er erzeugt ein digitales Ausgangssignal über einen Vollausschlagsbereich von bis zu 4 g.
Der AIS2DW12 ist gemäß AEC-Q100 zertifiziert und entspricht dem Product Part Approval Process (PPAP) Level-3 der Automobilindustrie. Er wird in einem 2 mm x 2 mm x 1 mm großen LGA-Gehäuse (Land Grid Array) mit 12 Pads angeboten und ist zu Preisen ab 1,375 US-Dollar (ab 1.000 Stück) lieferbar.

www.st.com

 



Der AIS2DW12 ist zu Preisen ab 1,375 Dollar (ab 1000 Stück) lieferbar