Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
18.01.2019

Andreas Hamm, Rockwell Automation Deutschland, kommentiert VDMA-Studie

Eine aktuelle Studie des VDMA zeigt, dass sich vor allem für Ingenieure durch Industrie 4.0 und der zunehmenden Automatisierung gravierende Arbeitsveränderungen ergeben. Diese Herausforderungen werden auch von Unternehmen wie Rockwell Automation gesehen und es gibt bereits erste Ansätze diesen zu begegnen.
Andreas Hamm, Country Sales Director Germany von Rockwell Automation, erläutert hierzu: „Auch wir sehen die Herausforderungen in der Automatisierung, jedoch gibt es bereits gute Ansätze, um z. B. für junge Ingenieure den Einstieg in die Arbeitswelt so reibungslos wie möglich zu gestalten“, sagt Andreas Hamm, Country Sales Director Germany, Rockwell Automation. „Da sich die Anforderungen an Ingenieure immer rapider und grundlegender verändern und ein ständiges Aneignen von neuem Fachwissen erforderlich ist, sehen wir uns in der Pflicht, unseren Beitrag dazu zu leisten, unseren künftigen Kunden oder Mitarbeitern die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Das kann schon während der Studienzeit sein. Wir kooperieren u. a. mit der Hochschule Heilbronn, wo die Studierenden den Umgang mit den neusten Technologien erleben. Mit einem Graduate Programm fördern wir zusätzlich den Nachwuchs innerhalb der Automatisierung, sowohl im Bereich Vertrieb als auch in mehr technisch ausgeprägten Bereichen. Fachkräfte, die Lösungen von Rockwell Automation nutzen, stehen zwecks kontinuierlicher Weiterbildung neben den regulären Schulungsprogrammen zahlreiche Möglichkeiten in Form von innovativen Technologien - wie die FactoryTalk Team ONE App oder virtueller Realität - zur Verfügung.“

www.rockwellautomation.com



Andreas Hamm, Country Sales Director Germany von Rockwell Automation