Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
13.11.2019

Audi Sport Team Rutronik startet erneut beim FIA GT World Cup in Macau

Bilder: Rutronik

Der von der Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH gesponserte Rennstall HCB-Rutronik Racing geht wie bereits 2018 als offizielles Audi-Werksteam beim FIA GT World Cup in Macau (Donnerstag, 14., bis Sonntag, 17. November) an den Start. Für das „Audi Sport Team Rutronik“ wird ADAC-GT-Masters-Sieger Kelvin van der Linde im Cockpit des Audi R8 LMS GT 3 sitzen. HCB-Rutronik Racing ist zum vierten Mal in Folge beim prestigeträchtigen FIA GT World Cup in der chinesischen Sonderverwaltungszone vertreten. Für Sponsor Rutronik bietet das Rennen eine hervorragende Gelegenheit, sich als innovatives und technisch kompetentes Unternehmen zu präsentieren. „Rennsport bedeutet maximale Belastung unter Extrembedingungen, deshalb sind hochwertige elektronische Bauelemente unverzichtbar“, erklärt Thomas Rudel, CEO von Rutronik.
Rennstrecke als Testlabor
Aus diesem Grund unterstützen neben Rutronik drei weitere starke Partner das Team aus Wilferdingen: Yageo, Recom Power und Osram. Der taiwanesische Hersteller Yageo, einer der größten Produzenten von passiven Bauelementen und Leistungselektronik weltweit, ist seit Beginn des Macau-Engagements vor vier Jahren dabei. Im vergangenen Jahr kam der Power-Supply-Hersteller Recom Power als Partner hinzu, der unter anderem DC/DC-Wandler und Stromversorgungen für den Automotive-Bereich fertigt. Neu in diesem Jahr dabei ist der Lichtspezialist Osram Opto Semiconductors. Der Halbleiterhersteller ist seit vielen Jahren führend bei LEDs für die Automobilbeleuchtung. Das Produktportfolio reicht dabei von Hochleistungs-LEDs für Scheinwerfer über dynamische Lichtlösungen für den Automotive-Interior-Bereich bis hin zu Infrarot-Komponenten für LiDAR oder Driver-Monitoring-Anwendungen.
Asien für Wachstum von Rutronik von großer Bedeutung
„Rutronik setzt auch weiterhin auf Expansion. Asien ist dabei ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Mit über 400.000 Zuschauern vor Ort, 900 übertragenden Rundfunksendern und rund 100 TV-Stationen mit insgesamt 800 Millionen Zuschauern via TV und Internet ist der FIA GT World Cup in Macau eine ideale Plattform, um uns als Unternehmen einem breiten Publikum zu präsentieren“, sagt Markus Krieg, CMO bei Rutronik.
Plentz: „Wollen Ergebnis übertreffen“
„Wir sind sehr stolz, erneut als Audi-Werksteam an den Start zu gehen und wollen unser Ergebnis aus dem Vorjahr natürlich übertreffen“, so Teamchef Fabian Plentz. 2018 holte Christopher Haase für „Audi Sport Team Rutronik“ einen starken sechsten Platz.

www.rutronik.com



Thomas Rudel, CEO von Rutronik