Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
02.06.2019

Infineon plant Übernahme von Cypress

Die Infineon Technologies AG und die Cypress Semiconductor Corp. haben einen Vertrag unterzeichnet, demzufolge Infineon Cypress für 23,85 US-Dollar je Aktie in bar erwerben wird. Das entspricht einem Unternehmenswert von 9,0 Milliarden Euro.
Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon, sagt: „Die geplante Übernahme von Cypress ist ein großer und richtungsweisender Schritt bei der strategischen Weiterentwicklung von Infineon. Wir stärken und beschleunigen unser profitables Wachstum und stellen unser Geschäft auf eine breitere Basis. Mit der Transaktion können wir unseren Kunden das umfassendste Portfolio für die Verbindung der realen mit der digitalen Welt anbieten. Damit erschließen wir große zusätzliche Wachstumspotenziale in den Bereichen Automobil, Industrie und Internet der Dinge. Außerdem macht diese Transaktion unser Geschäftsmodell noch robuster. Wir freuen uns darauf, unsere neuen Kolleginnen und Kollegen von Cypress bei Infineon zu begrüßen. Mit gebündelter Kraft werden wir Innovationen vorantreiben und durch fokussierte Investitionen in Forschung und Entwicklung den technischen Fortschritt beschleunigen.“
Hassane El-Khoury, CEO von Cypress, sagt: „Das Team von Cypress freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Infineon. Gemeinsam werden wir von den Möglichkeiten des milliardenschweren Marktes profitieren, der durch die nächste Technologiewelle mit ihrem rasant steigenden Bedarf an Connectivity und Computing entsteht. Die heutige Ankündigung verdeutlicht die Stärke unseres Teams, weltweit führende Lösungen anzubieten. Und sie zeigt, welches Potenzial die Verbindung unserer beiden großartigen Unternehmen birgt. Gemeinsam werden wir die Welt noch nahtloser und sicherer vernetzen und noch umfassendere Hard- und Software-Lösungen anbieten, um die Produkte und Technologien unserer Kunden in ihren Endmärkten weiter zu verbessern. Unsere beiden Unternehmen passen sehr gut zusammen. Neben unseren Kunden bringt dies auch Vorteile für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“
Steve Albrecht, Vorsitzender des Board of Directors von Cypress, sagt: „Mit unserer Cypress 3.0-Strategie haben wir in den vergangenen drei Jahren enorm viel erreicht und die gesamte Organisation umstrukturiert, um uns auf die entscheidenden Märkte zu fokussieren. Nachdem mehrere Unternehmen ein Kaufinteresse geäußert hatten, stehen wir nun vor einer Transaktion, die die Strategie und harte Arbeit unseres Teams bestätigt. Die Fortführung der Dividendenzahlungen bis zum Closing kombiniert mit dem Angebot von 23.85 US-Dollar pro Aktie bedeuten einen deutlichen Mehrwert für die Aktionäre von Cypress. Außerdem macht diese Transaktion neue Produktangebote möglich, die  zunehmend wichtig sind in wettbewerbsintensiven Automotive-, Industrie- und Verbrauchermärkten. Als Mitglieder des Boards danken wir dem herausragenden Management-Team von Cypress unter der Führung von Hassane El-Khoury.“
Robustere Aufstellung in wachstumsstarken Märkten
Infineon stärkt mit der Übernahme von Cypress konsequent seine Ausrichtung auf strukturelle Wachstumstreiber und bedient ein noch breiteres Anwendungsspektrum. Damit treibt das Unternehmen seinen profitablen Wachstumskurs voran. Cypress verfügt über ein differenziertes Portfolio an Mikrocontrollern sowie Software und Connectivity-Komponenten, wodurch die führenden Leistungshalbleiter, Sensoren und Sicherheitslösungen von Infineon optimal ergänzt werden. Die Kombination ermöglicht noch umfassendere fortschrittliche Lösungen für wachstumsstarke Anwendungen wie zum Beispiel elektrische Antriebe, batteriebetriebene Geräte und Stromversorgung. Die Verbindung der Sicherheits-Expertise von Infineon mit dem Connectivity-Know-how von Cypress beschleunigt den Eintritt in neue IoT (Internet der Dinge)-Anwendungen im Industrie- und Consumer-Segment. Bei Automobilhalbleitern bietet das erweiterte Portfolio an Mikrocontrollern und NOR-Flash-Speichern großes Potenzial, insbesondere mit Blick auf deren wachsende Bedeutung für Fahrerassistenzsysteme und neue Elektronikarchitekturen im Fahrzeug.
Mit der starken Präsenz von Cypress in den USA, insbesondere bei Forschung und Entwicklung (F&E), stärkt Infineon sowohl seine Leistungsfähigkeit für die nordamerikanischen Kunden als auch in anderen wichtigen Regionen der Welt. Das Unternehmen baut seine F&E-Position im Silicon Valley aus und steigert sowohl seine Präsenz als auch seinen Marktanteil im strategisch wichtigen japanischen Markt. Gleichzeitig sollen signifikante Größenvorteile entstehen, durch die das Geschäftsmodell von Infineon robuster wird. Gemessen am pro-forma Umsatz von 10 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2018 steigt Infineon durch die Übernahme zur Nummer acht unter den weltweiten Chip-Herstellern auf. Neben seiner bereits heute führenden Position bei Leistungshalbleitern und Sicherheits-Controllern wird das Unternehmen zudem zur Nummer eins bei Chips für den Automobilmarkt.

www.infineon.com



Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon
Infineon