Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 17/2019, 23.10.2019

Automotive-Filter für höchste Beanspruchung bieten Schutz vor rollenden Störsendern

Angesichts der sehr hohen Ströme in E-Fahrzeugen sind die Hersteller mit hohen magnetischen Feldstärken konfrontiert. Hier trifft das Bordnetz mit 400 bis 1000 VDC auf das 12-VDC-Netz. Die Stromstärken im Fahrzeug erreichen dabei bis zu 500 A. Die Hauptstörquelle ist meist der Umrichter, der den Motor antreibt. Doch es gibt noch viele weitere, sensible Systeme, die Störungen aussenden und schlecht auf solche reagieren. Exakt auf diese Bedürfnisse zugeschnitten ist die Filterserie FPAB, bei der hoher Wert wurde bei diesem einstufigen Filter auf Robustheit, Dichtigkeit gegenüber Staub und Feuchtigkeit gelegt. Dank eines hochdichten Tyco-Steckers ist das Filter leicht und universell verwendbar. Alle Anschlüsse sind geschraubt, um auch hartnäckigsten Vibrationen standzuhalten.

Schurter AG
Werkhofstrasse 8 – 12, 6002 Luzern
Tel. 041 369 31 11, Fax 041 369 33 33
contact.ch@schurter.com, www.schurter.com