Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
VARTA Microbattery intensiviert Forschungsprojekte: Ausgabe 16/2019, 09.10.2019

Gedruckte Elektronik für smarte Pflaster und smarte Uhren

VARTA Microbattery ist bei diversen Forschungsprojekten im Bereich gedruckte Elektronik sehr aktiv. Beim Projekt BEWELL ist die Firma seit Anfang dabei. Es zielt auf Integrations- und Fertigungstechnologien ab, die für Wearables mit intelligenten Hautpflastern und Handgelenkgeräten, wie Fitnessuhren, benötigt werden. Die CoinPower-Serie, eine wiederaufladbare Knopfbatterie, eignet sich auch für Wearables.

Bilder: VARTA Microbattery

VARTA Microbattery beteiligt sich an zahlreichen Forschungsprojekten in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Europäischen Kommission rund um gedruckte Elektronik und deren zukünftige Anwendungsfelder. Der Batteriekonzern erforscht die gedruckten Batterien verschiedener elektrochemischer Systeme und versteht sich in punkto Batteriekompetenz und Batterieinnovationen als Partner für Universitäten und Wissenschaft.

EU-Projekt BEWELL läuft bis Ende 2021
Das im Januar gestartete EU-Projekt BEWELL hat ein Budget von rund 4,2 Mio. Euro. Bei diesem Vorhaben sollen Integrations- und Fertigungstechnologien entwickelt werden, die für das Tragen von intelligenten Hautpflastern und Handgelenksgeräten – smarte Uhren und Armbänder – erforderlich sind. Das  BEWELL-Projekt zielt darauf ab, fortschrittliche integrierte Technologiekomponenten aus Europa zu nutzen, um das Potenzial freizusetzen, das flexible und tragbare Elektronik für das körperliche und emotionale Wohlbefinden besitzen. «Ein spannendes Zukunftsfeld mit grossem Potenzial für künftige Anwendungen», meint Projektverantwortlicher Dr. Martin Krebs, VARTA Microabttery GmbH. Am Projekt sind acht Firmen aus Europa beteiligt.

CoinPower in Wearables
Die leistungsstarke CoinPower-Serie überzeugt durch ihre kompakte und stabile Bauweise in zylindrischer Form. Gepaart mit einer hohen Energiedichte und extremer Leistungsfähigkeit, empfehlen sich die Knopfzellen als eine ideale Energiequelle für Wearables und Hearables.
«Schnellladefähigkeit, hohe Belastbarkeit und eine robuste Konstruktion runden das Profil der CoinPower-Serie ab», erklärt Matthias Dorsch, Product Manager bei VARTA Microbattery. Darüber hinaus bietet diese Mikrobatterie mit hoher Kapazität weitere Vorteile: Einfache Montage in Endgeräte – aufgrund ihres 0,1 mm dünnen aber trotzdem starken und festen Edelstahlgehäuses – sowie höchste Präzision in der mechanischen Konstruktion der Batterieanordnung. Das Edelstahlgehäuse der Zelle sorgt zudem für eine hohe Toleranz gegenüber Stössen und Vibration.

Weites Anwendungsfeld
Im wachsenden Bereich für Bluetooth-Kopfhörer finden sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für die kleinen Energiespender – ebenso in Fitness-Trackern und anderen Wearables. Die CoinPower-Serie hat mehrere Patente hervorgebracht, darunter das i-LockSystem, das zusammen mit der kreisrunden Form eine, laut Anbieter, um bis zu 30 % höhere Energiedichte erlaubt als vergleichbare Mikrobatterien auf dem Markt.

BEWELL-Projekt: 16_19.50.pdf

Infoservice
VARTA Microbattery GmbH
VARTA-Platz 1, DE-73479 Ellwangen
Tel. 0049 7961 92 10, Fax 0049 7961 92 15 53
info@varta-ag.com, www.varta-microbattery.de

 



Flach, biegsam und leistungsstark: Anwendungen für diesen gedruckten Akku sind in Smart-Cards, Smart Objects oder bei aktiven RFID-Transpondern denkbar