Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Fachmesse und Symposium – 10. bis 11. September 2019, Messe Luzern: Ausgabe 14/2019, 05.09.2019

Der Countdown läuft – letzte Tipps für einen erfolgreichen Messebesuch

Nächste Woche findet die Swiss Medtech Expo zum dritten Mal statt, Luzern wird zum Treffpunkt für die Schweizer Medtech-Zulieferbranche. Dabei sind Ausstellung, Wissensvermittlung und Netzwerk aufeinander abgestimmt und machen die Swiss Medtech Expo zu weit mehr als nur einer Fachmesse.

Bilder: Messe Luzern

An der Swiss Medtech Expo treffen sich Entscheidungsträger von Herstellerfirmen mit führenden Anbietern und Experten aus der Medtech-Zulieferbranche. Dabei steht Wissensvermittlung im Zentrum des Events. In der grossen Themenvielfalt der MedtechIndustrie sollen Entwickler, Ingenieure, Produktmanager, Qualitätsverantwortliche, Einkäufer und Verantwortliche für regulatorische Fragestellungen eine Orientierung erhalten.

Aktuelle Herausforderungen aufzeigen und Lösungen anbieten
Dabei strukturiert sich der gesamte Inhalt der Swiss Medtech Expo nach zwölf Fokusthemen. Das sind die Themen, welche die Medizintechnikunternehmen zurzeit beschäftigen. Zu jedem Fokusthema gibt es interessante Showcases, Produkt- und Dienstleistungshighlights, welche die rund 180 Aussteller an ihren Ständen präsentieren sowie spannende Vorträge im Innovation Symposium.

Innovation Symposium auf zwei Bühnen
Das Innovation Symposium ist ein wichtiger Aspekt der Swiss Medtech Expo und wurde auf zwei Bühnen erweitert. Das Symposium dient als ein Ort für die Vermittlung von Fachwissen direkt aus der Praxis. Dabei hat es das Programm in sich. An den zwei Tagen werden 84 Referate geboten – davon 24 Keynotes über Wissenschaft, Technik und Industrie, 48 Showcase-Präsentationen mit Hintergründen zu spannenden Projekten sowie 12 Start-up Pitches zum Kennenlernen von Innovationen.

Zwölf Fokusthemen prägen die Swiss Medtech Expo
Die Swiss Medtech Expo greift die wichtigsten Themen auf, die Medizintechnikunternehmen beschäftigen. Die Aussteller, das Innovation Symposium, die Showcases sowie die Produkt- und Dienstleistungshighlights sind nach den zwölf Themen strukturiert. Der Besucher kann sich so optimal nach seinen Bedürfnissen vorbereiten.

Networking auf hohem Niveau in ungezwungener Atmosphäre
Als qualitativ hochwertiger Branchentreffpunkt fördert die Swiss Medtech Expo auch den persönlichen Austausch. Speziell in diesem Bereich gehen die Messeverantwortlichen dieses Jahr einen Schritt weiter. Am Dienstag, 10. September 2019, ab 15.45 Uhr, fi ndet deshalb ein neuer Networking-Anlass statt. An der exklusiven «Wine & Cheese»
Party treffen sich Aussteller, Referenten, Partner und andere Besucher und können einen ungezwungenen und kulinarischen Netzwerkanlass der besonderen Art geniessen. In einer gemütlichen Atmosphäre kann man sich aktuelle Themen oder Fragen der Branche austauschen. Die «Wine & Cheese»-Party ist auf 300 Gäste beschränkt. Früh online anmelden lohnt sich.

Infoservice
Swiss Medtech Expo – Messe Luzern AG
Horwerstrasse 87, 6005 Luzern
Tel. 041 318 37 00, Fax 041 318 37 10
info@messeluzern.ch, www.medtech-expo.ch



Die Wissensvermittlung rund um zwölf Fokusthemen steht im Zentrum der Swiss Medtech Expo

Auf einen Blick


Messe: Swiss Medtech Expo 2019
Datum: 10. bis 11. September 2019
Öffnungszeiten: 9.00 bis 16.00 Uhr
Eintrittspreis: CHF 25.00 – Eintritt für beide Tage gültig, inkl. Innovation Symposium und Netzwerkanlass, Studierende: kostenlos
Wine & Cheese Party: 10. September 2019, ab 15.45 Uhr, Onlineanmeldung empfohlen
Ort: Messe Luzern
Organisation: Die Messe wird in enger Zusammenarbeit mit dem Health Tech Cluster Switzerland (HTCS) und mit Swiss Medtech organisiert

Nachgefragt


An der Swiss Medtech Expo gibt es mehrere Keynotes: Welche darf man auf keinen Fall verpassen und weshalb?
Für jeden Besucher wird ein anderes Thema der zwölf Fokusthemen spannend sein. Aus 24 Keynote-Referenten oder den weiteren rund 60 Referaten eines speziell hervorzuheben, das ist fast nicht möglich – denn jeder Besucher hat andere Herausforderungen im Alltag, die er meistern möchte. Ich kann nur sagen, jeder Messebesucher wird auf seine Kosten kommen. Ob ihn aktuell die Umsetzung der neuen MDR beschäftigt oder ob ihn die Digitalisierung in all ihren komplexen Ausprägungen interessiert – es gibt für jeden etwas.

Welche Orientierungshilfen geben Sie den Besucherinnen und Besuchern im Vorfeld und an der Messe?
Sie sprechen ein wichtiges Thema an. Wir haben ein Konzept entwickelt, das die Besucher vor, während und nach der Messe optimal begleitet. Alle Möglichkeiten hier aufzuzählen, das sprengt den Rahmen. Am besten besucht man einfach die Webseite medtech-expo.ch und man merkt sofort, dass man zahlreiche Möglichkeiten hat, sich umfassend zu informieren. Auf jeden Fall gilt: So wurden Messebesucher noch nie abgeholt.

Nach der Messe ist vor der Messe: Wo sehen Sie noch Optimierungsbedarf mit Blick auf noch grössere Aufmerksamkeit?
Die neue Art, wie wir Messe veranstalten, kommt bei den Besuchern und Ausstellern sehr gut an. Es gibt aber noch eine Baustelle: Die Aussteller, sehr oft KMU, sind daran, zu lernen, wie sie sich auch digital mit eindrücklichen Success-Stories erfolgreich darstellen können. In diesem Bereich sehen wir noch ein grosses Potenzial.

Nennen Sie uns einige wichtige Gründe, die für einen Messebesuch sprechen?
Es gibt keinen anderen Event direkt vor der Haustüre, der für 25 Franken ein solch umfassendes Programm anbietet – Aussteller, Referate, Wissensaustausch, Netzwerk. Effi zienter ist so ein Branchen-Update meiner Meinung nach nicht zu gestalten.