Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 08/2019, 16.05.2019

Kompakter Temperaturschutz für Leistungshalbleiter in SMD-Technologie für hohe Ansprüche

Thermisches Durchgehen («Thermal Runaway») bezeichnet die Überhitzung eines Leistungshalbleiters aufgrund eines Wärme produzierenden Prozesses. Die Gründe liegen in der immer höheren Leistungsdichte und dem Trend zur Miniaturisierung von elektronischen Schaltungen. Der als «Shunt» bezeichnete Widerstand ermöglicht eine präzise Messung des fliessenden Stromes und dient zur zusätzlichen Absicherung der Schaltung, beispielweise über einen Controller. Die gerade mal 6,6 x 8,8 mm kleine Thermosicherung RTS verkraftet Betriebsströme bis 130 A und Nennspannungen von bis zu 60 VDC. Im Falle eines Thermischen Durchgehens unterbricht die Thermosicherung mit Löt-Profilen bis 260 °C im Sinne eines «Fail-Safe Device» den Stromkreis bei einer genau definierten Temperatur.

Schurter AG
Werkhofstrasse 8–12, 6002 Luzern
Tel. 041 369 31 11, Fax 041 369 33 33
contact@schurter.ch, www.schurter.com