Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 06/2019, 04.04.2019

Durchflusssensoren ohne bewegte Teile als ideale Lösung für HKL- und Industrieanwendungen

Die als In-Line-Gerät direkt in die Rohrleitung eingebauten Durchflusssensoren der Baureihe VVX für die Nennweiten DN 32 und DN 40 basieren auf dem Prinzip der Kármánschen Wirbelstrasse. Ihr integrierter Störkörper lässt im strömenden Medium Wirbel entstehen, welche wechselseitig auf die komplett in Kunststoff gekapselten piezoelektrischen Kraftsensoren wirken. Mittels der integrierten Elektronik werden die Impulse des Sensors in ein durchflussproportionales Ausgangssignal umgewandelt. Dafür stehen mehrere analoge Ausgangssignale (von 0,5 bis 3,5 V, 0 bis 10 V, 4 bis 20 mA) oder ein Frequenzsignal zur Verfügung. Die Sensoren sind wahlweise aus Messing oder robustem Edelstahl gefertigt. Dadurch halten sie dauerhaften Belastungen mit hoher Störfestigkeit stand.

SIKA Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG
Struthweg 7-9, DE-34260 Kaufungen
Tel. 0049 5605 803 0, Fax: 049 5605 803 555
info@sika.net, www.sika.net