Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 03/2019, 21.02.2019

Netzgeräte und Wechselrichter mit PFC für drei Phasen

Die Normen EN 61000-3-2 und EN 61000-3-12 geben Grenzwerte für Netzrückwirkungen in der Form von Oberschwingungsströmen vor, was in der Leistungselektronik ein gewisses Problem darstellt, denn mit konventionellen Dioden- oder Thyristor-Gleichrichtern lässt sich die Norm kaum einhalten und passive Filter sind sperrig und sehr teuer. Die intelligente 3-phasige PFC-Schaltung (Power Factor Correction) lässt sich in anwendungsspezifischen Servoantrieben bis rund 10 kW einsetzen. Der PFC ist in jedem 3-phasigen Netz mit verketteten Spannungen zwischen 150 und 400 VAC verwendbar, was praktisch alle öffentlichen Netze der Welt abdeckt. Am Ausgang liefert das Gerät, das in einen Schuhkarton passt, eine im Betrieb einstellbare Spannung von 0 bis 470 VDC (bei 400 VAC am Eingang).

Stettbacher Signal Processing AG
Neugutstrasse 54, 8600 Dübendorf
Tel. 043 299 57 23, Fax 043 299 57 25
dsp@stettbacher.ch, www.stettbacher.ch