Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
20.06.2018

Grosser Erfolg für Schweizer E-Mobility Startup SoFlow

Das Schweizer Startup für E-Mobility-Produkte SoFlow sammelt Kapital über die Crowdfunding-Plattform Seedmatch ein. Innerhalb von einem Tag kamen so 400'000 Euro zusammen. Zudem zeichnete CES Asia, die top Tech Konferenz Asiens, SoFlow als „Best Vehicle Technology Startup“ aus.
Am Donnerstag, 14. Juli 2018, um 12.00 Uhr startete SoFlow sein Crowdfunding über die Plattform Seedmatch. Innerhalb von 60 Tagen möchte man so bis zu 850’000 Euro Kapital beschaffen, um die Expansion von SoFlow voranzutreiben. Während den ersten sieben Tagen des Crowdfundings, bis am 21. Juni, 23.59 Uhr, läuft zudem ein Early-Bird-Bonus.
SoFlow-Mitgründer und Geschäftsführer Manuel Hug freut sich sehr über den Erfolg: „Mit dem Geld möchten wir die Produktentwicklung beschleunigen, die Unternehmensstruktur nachhaltig optimieren sowie in den Ausbau des Marketings investieren.“ Produktseitig stehen als nächstes die Weiterentwicklung des Lou Boards, die Entwicklung des E-Scooters und die damit verbundene Etablierung eines Sharing-Modells im Fokus. Im Marketingbereich wird unter anderem ein neuer Brandshop aufgebaut, die Präsenz auf Messen ausgeweitet sowie verstärkt ins Influencer Marketing investiert. Für alle geplanten Massnahmen wird zudem eine Erweiterung des Teams erforderlich sein.
Strategische Partnerschaften bringen das Geschäftsmodell voran
Mit dem von der Crowd eingesammelten Kapital ist nun die Entwicklung eines neuartigen Elektro-Scooters geplant, der den Grundstein für Sharing-Konzepte als Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs in Städten legen soll. Hierfür arbeitet SoFlow bereits eng mit einem grossen staatlichen Konzern in der Schweiz zusammen. Zudem bestehen Partnerschaften mit mehreren grossen Automobilherstellern mit dem Ziel, den Automobil-Verkehr auf der ersten und letzten Meile durch E-Mobilitätslösungen von SoFlow zu ergänzen. Neben starken strategischen B2B-Partnerschaften setzt SoFlow auch auf den Direktvertrieb seiner Produkte an Endkunden über namhafte Händler wie Media Markt, Hertie oder KaDeWe in Deutschland, FNAC und GO SPORT in Frankreich oder Zumiez, b8ta, Fry's Electronics und Scheels in den USA. Auch das SoFlow-Team ist international aufgestellt: Von seinem Schweizer Hauptsitz aus koordiniert das Unternehmen die Produktentwicklung am chinesischen Standort sowie Marketing- und Verkaufsteams in Nordamerika.
Eines von neun ausgezeichnetes Startup an den CES Asia Startup Awards
Die CES Asia Startup Exhibition wurde zum dritten Mal durchgeführt. Mehr als 100 Startups, unter anderem aus China, Australien, Canada, Frankreich oder Japan sowie der Schweiz, bewarben sich. Der Gastgeber Technode selektierte aus 50 nominierten Startups, Gewinner für die neun Kategorien. Nach drei Bewertungsrunden einer Jury, bestehend aus 20 Journalisten mit Erfahrung aus der Industriebranche, wurde SoFlow als „Best Vehicle Technology Startup“ gewählt.
43-Milliarden-Dollar-Markt soll erschlossen werden
„Unsere internationale Struktur ermöglicht es uns, vom Besten aus der ganzen Welt zu profitieren”, sagt SoFlow-Mitgründer und Geschäftsführer Manuel Hug. „Wir verbinden Schweizer Qualitätsmassstäbe mit chinesischer Effizienz in der Produktion und dem Gespür für Trends im wichtigen nordamerikanischen Markt.“ So wurde SoFlow innerhalb von nur drei Jahren zu einem profitablen Unternehmen in optimaler Ausganslage, um den aufstrebenden Elektromobilitätsmarkt mit einem geschätzten Marktvolumen von über 43 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 nachhaltig mitzugestalten.
Weitere Infos zu SoFlow unter www.so-flow.com und zum Crowdfunding unter www.seedmatch.de/soflow.



Grosser Erfolg: CES Award und über 400'000 Euro Crowdfunding in einem Tag