Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
30.05.2018

Rohde & Schwarz zeigt Lösungen zu allen Kommunikationstrends der Automobilindustrie

Rohde & Schwarz präsentiert auf der Automotive Testing Expo Europe (ATE2018) in Stuttgart unter dem Motto "Driving tomorrow's mobility" sein umfangreiches Portfolio an Messtechnik für den Automobilbereich. Im Mittelpunkt stehen dabei Anwendungen in den Bereichen Radar, V2X-Communication, eCall und Automotive Ethernet für Entwicklung, Qualifizierung und Produktion.

Die Automotive-Testlösungen hat Rohde & Schwarz genau auf die aktuellen Anforderungen der Branche zugeschnitten. Besucher können sie vom 5. bis 7. Juni 2018 auf der ATE2018 in Stuttgart Halle 10, Stand 1624, live erleben.
Testlösungen für Radar
Mit dem Aufkommen fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme (ADAS) werden Fahrzeuge zunehmend mit Radarsensoren ausgerüstet, die den Fahrer in kritischen Situationen unterstützen. Die Messtechnik für Radaranwendungen von Rohde & Schwarz ermöglicht es Entwicklern wie Fertigungsingenieuren, die Qualität Ihrer Radarlösung zu testen und zu verbessern. Auf der Stuttgarter Messe zeigt Rohde & Schwarz folgende innovative Testlösungen dazu:

  • Zuverlässige und sekundenschnelle Charakterisierung der Signaldurchlässigkeit von Radarabdeckungen mit dem neuen und einzigartigen bildgebenden System R&S QAR
  • Schnelle, zuverlässige und genaue Prüfung von Radar-Sensoren am Ende der Produktionslinie mit dem neuen Radar-Echo-Generator R&S AREG100A und der Schirmkammer R&S ATS1500A, die speziell für Messungen an Automotive-Radarsensoren ausgelegt ist
  • Breitbandige Spektrums- und Signalanalyse bis 90 GHz für automobiles Radar mit dem R&S FSW85
  • Vielseitige Tests mit dynamischen Automotive-Radarszenarien in der Entwicklungsphase von Radarsensoren mit dem ARTS9510C Automotive-Radar-Testsystem

Testlösungen für Automotive Ethernet
Fahrerassistenz- und Infotainment-Systeme erfordern deutlich höhere Übertragungsbandbreite im Boardnetz als traditionelle Bussysteme wie beispielsweise der CAN-Bus leisten können. Im Premiumsegment verwenden Fahrzeughersteller hierfür bereits heute Automotive Ethernet. Rohde & Schwarz präsentiert eine Testlösung zur Qualifizierung von 100BASE-T1 und 1000BASE-T1 Automotive-Ethernet-Schnittstellen. Hersteller können mit dem Oszilloskop R&S RTO2000 und dem Netzwerkanalysator R&S ZND ihre Steuergeräte entwicklungsbegleitend oder im Rahmen von Typprüfungen testen und beurteilen.
Für die Fehlersuche und Optimierung von 100BASE-T1-Produkten werden außerdem Trigger- und Decodier-Lösungen für die Rohde & Schwarz-Oszilloskope vorgestellt. Mit dem Handheld-Oszilloskop R&S Scope Rider kann der Anwender Fehler während Drive-Tests untersuchen.
Vernetzte Fahrzeugkommunikation (V2X) und eCall Für die Entwicklung vollständig autonomer Fahrzeuge ist die Vehicle-to-everything-Kommunikation (V2X) entscheidend, und Mobilfunktechnik spielt hier eine wichtige Rolle. So präsentiert Rohde &Schwarz auf der ATE2018 die erste Lösung für Protokoll- und Applikationstests für die zellulare 3GPP Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation (V2V) mit dem Radiokommunikationstester R&S CMW500.
Während das für Neuwagen seit 31. März 2018 verpflichtende eCall-Notrufsystem noch GSM nutzt, wird die nächste Generation auf LTE basieren. Rohde & Schwarz hat seine bewährte eCall-Testlösung, in der die R&S CMW500-Plattform zum Einsatz kommt, erweitert, um schon heute Next Generation eCall (NGeCall) abzudecken. Auf der ATE2018 zeigt Rohde & Schwarz eine Testlösung für die auf LTE basierende nächste Generation des Emergency Calls, bei der ein R&S CMW500 Wideband Communication Tester als Netzwerk-Emulator mit integriertem IMS-Server fungiert.

www.rohde-schwarz.com



Rohde & Schwarz zeigt seine Testlösungen auf der Automotive Testing Expo Europe 2018 in Halle 10, Stand 1624