Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
11.09.2018

Digital Festival 2018: Der grösste Digitalszenetreff öffnet seine Tore

Es ist wieder so weit: Vom 13. bis 16. September heisst es «Hello Optimism» und das Digital Festival öffnet im Zürcher Schiffbau und in dessen Umgebung seine Tore. Nach
einem erfolgreichen Digital Festival im letzten Jahr mit über 2800 Teilnehmenden schreibt die Erfolgsgeschichte 2018 ein neues Kapitel und lädt mit einem vielfältigen
Programm aus über 25 Keynotes, 65 Labs und 15 Sessions zum Nachdenken, Ausprobieren und Mitmachen ein.
Das Digital Festival versteht sich als Inkubationsplattform für die nächsten Schritte und Ideen. Eine Vielzahl spannender Keynotes, Workshops, Labs und Partys liefern dazu
wertvolle Anstösse und jede Menge Gelegenheit zum Austausch. Wenn die unterschiedlichsten Talente – vom CEO bis zum Hacker – an einem Ort zusammentreffen,
entsteht Grosses. Aber nur mit dem richtigen Mindset: nämlich optimistisch! Denn weder mit Angst noch mit blinder Euphorie lässt sich die Zukunft gestalten. Das inspirierende Programm widmet sich genau diesem Mindset und lädt zum Nachdenken, Ausprobieren und Mitmachen ein.
Zu den bestätigten Keynotes zählen unter anderem Jonas Lüscher (Schriftsteller), Shailesh Prakash (Chief Information & Product Officer Washington Post), David Weikersdorfer (Gründer OTTO Trucking, Nvidia), Chris Slowe (Mitgründer und CTO Reddit), Pascale Bruderer (Ständerätin), Margarita Quihuis (Gründerin Stanford Peace Innovation Lab) und Vlad Yatsenko (Mitgründer und CTO Revolut).
Festivalbesucher stellen sich mit der Digital Festival App aus rund 100 Programmpunkten von Keynotes über Labs zu Sessions wie der Digitalsymphony mit dem Zürcher Kammerorchester, der Gaming und E-Sports Family Session oder einer grossen Grillparty ein ganz individuelles Festivalprogramm zusammen. Neu in diesem Jahr sind die themenspezifischen Sessions: Am Donnerstagnachmittag, 13. September, widmet sich das Digital Festival dem Thema „Selbstbestimmtes Leben Dank Technologie“.  Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis zeigen auf eindrückliche Art und Weise auf, wie Alltagshindernisse für körperlich oder in ihren Sinnen beeinträchtigte
Menschen mittels innovativer und technologischer Lösungen reduziert werden können. Am Freitagnachmittag, 14. September, bietet das Digital Festival in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich eine Fokussession zum Thema „Künstliche Intelligenz und intelligente Systeme“ an.
Ein weiterer wichtiger Programmpunkt des Digital Festival ist HackZurich, der 2018 bereits zum fünften Mal stattfindet. HackZurich ist ein international renommierter Programmier-Marathon der erlebbar macht, wie digitale Lösungen entstehen. Innert zwei Wochen gingen 5500 Bewerbungen aus 60 Ländern ein. Daraus wurden 550 Entwicklerinnen und Entwickler aus 55 Ländern selektiert, um innert 40 Stunden innovative, technische Prototypen zu entwickeln.

www.digitalfestival.ch



Am 13. September geht's los!