Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
20.06.2018

E-Mobility: Schweizweit erste 350-kW-High-Power-Ladestation in Betrieb

Alpiq und IONITY treiben den Ausbau der Elektromobilität weiter voran. Zusammen mit der Raststätte Neuenkirch nehmen die Partner am 21. Juni 2018 die erste 350-kW-Ladestation in der Schweiz und eine der ersten in Europa offiziell in Betrieb. Dieses Zukunftsprojekt trägt zu einem nachhaltigen und dekarbonisierten Automobilverkehr bei.
Das Automobil-Joint Venture IONITY errichtet mit seinen Partnern 400 High-Power-Ladestationen in ganz Europa. Entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen entsteht ein flächendeckendes Netz mit einer Distanz von 120 km zwischen den Ladepunkten.
Alpiq trägt als Partnerin wesentlich zur Umsetzung dieses europaweit grössten Schnelladenetzes bei. Die Ladestation an der A2-Raststätte Neuenkirch wurde mit sechs neuen High-Power-Ladepunkten ausgerüstet. Elektrofahrzeuge können ab sofort schnell geladen werden. Fahrer zukünftiger, für hohe Ladeströme vorbereiteter Elektrofahrzeuge werden in nur vier Minuten die Energie für eine Reichweite von 100 Kilometern nachladen können.
Als ein Wegbereiter für Elektromobilität sorgte Alpiq für die Planung, Installation und Inbetriebnahme der Ladestation. Alpiq hat ihre Kompetenz als Dienstleisterin für E-Mobility bereits unter anderem mit der Elektrifizierung der Grand Tour of Switzerland und der Infrastruktur für die elektrisch betriebene Flotte der Gebäudeversicherung Bern mittels smarter Lastmanagementgeräte von Xamax unter Beweis gestellt.
Wegbereiter für europäische Elektromobilität
Vor dem Hintergrund des Branchenziels „10/20“ von Auto-Schweiz, der Vereinigung der Schweizer Automobil-Generalimporteure, welches eine Immatrikulation von 10 Prozent Elektrofahrzeugen bis 2020 vorsieht, ist das ein weiterer Schritt für dessen Erfolg. Die High-Power-Ladestationen machen Elektromobilität alltagstauglicher und reduzieren die Wartezeit für die Kunden auf ein Minimum. Mehrere Ladepunkte pro Station erhöhen zudem deutlich die Verfügbarkeit für den Kunden. Gerade auf Langstrecken und an strategisch günstigen Standorten entlang der Hauptverkehrsachsen sind Ladezeit und Verfügbarkeit entscheidend, um eine rasche Weiterfahrt zu garantieren.
An der IONITY-Station in Neuenkirch stehen Ladegeräte vom Typ ABB Terra HP im Einsatz. Dies sind die ersten Geräte mit flüssigkeitsgekühlten Kabeln in Europa. Die Ladegeräte verwenden das CCS-Ladeformat, einen der wichtigsten Industriestandards. Terra HPs können auch den CHAdeMO-DC-Schnellladestandard unterstützen.
Die 350-kW-Ladestation in Neuenkirch ist ein weiterer Meilenstein in der noch jungen Schweizer Elektromobilitätsgeschichte und trägt signifikant zur Integration und Akzeptanz der Elektromobilität in den Alltag bei. Alpiq ist von der Bedeutung der E-Mobility fest überzeugt und wird ihre Leistungen als Lösungsanbieterin und digitale Mobilitätsdienstleisterin in Europa weiter ausbauen.

www.alpiq.com
www.alpiq-e-mobility.com
www.ionity.eu



Schweizweit erste 350-kW-High-Power-Ladestation, Neuenkirch (Luzern)