Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
WavePro-HD-Oszilloskope erfassen kleinste Details bis zu 8 GHz : Ausgabe 09/2018, 23.05.2018

Embedded Computing System Debug wird zum Kinderspiel

Bei den WavePro-High-Definition-Oszilloskopen setzt Teledyne LeCroy zum ersten Mal die HD4096-12-Bit-Technologie bei Bandbreiten bis zu 8 GHz ein und erreicht damit ein extrem geringes Rauschen und eine hervorragende Signalreinheit. Dank neuer Speicherarchitektur mit bis zu 5 Gpts mit reaktionsschnellem und einfach abrufbarem Erfassungsspeicher setzt Teledyne LeCroy nach eigenen Angaben einen Bestwert.

Bilder: Teledyne

Alle WavePro-HD-Oszilloskope haben ein 15,6"-Touch-Display mit einer Auflösung von 1920 × 1080. Die Teledyne LeCroy eigene MAUI-Bedienoberfläche erlaubt eine intuitive Bedienung. Die vier Modelle mit Bandbreiten von 2,5 bis 8 GHz verfügen über eine Abtastrate von bis 20 GSa/s und den tiefen Speicher bis 5 Gpts.

Einsatzbereiche

Die 12-Bit-Oszilloskope helfen Ingenieuren bei der Entwicklung von immer kleineren, schnelleren tragbaren Geräten mit immer geringerem Stromverbrauch, schnellen Embedded-Computern sowie Datacenter-Technologien. Alle diese Anwendungen zeichnen sich durch analoge Sensoreingänge, sensible Stromverteilernetze (PDNs) mit geringer Niederspannung, sowie extrem schnelle CPUs und serielle Datenverbindungen aus. Dies erfordert Oszilloskope mit hoher Auflösung, geringem Rauschen, hoher Bandbreite und sehr langer Erfassungszeit bei hoher Abtastrate, um ein umfassendes Debuggen zu ermöglichen.

HD4096-Technologie erreicht 8 GHz

Im Herzen der WavePro-HD-Modelle ist ein neuer 8-GHz-Chipsatz, der die Nutzung des vollen Potenzials der HD4096-High-Definition-Technologie in diesen 12-Bit-Oszilloskopen mit bis zu 8 GHz Bandbreite zulässt. Die WavePro-HD-Oszilloskope verfügen über eine ausgefeilte Erfassungs- und Speichermanagement-Architektur, die das Erfassen von 5 Gpts sehr reaktionsschnell macht. Mehr Speicher bedeutet tiefere Einblicke in das Systemverhalten. Grosse Speicher und hohe Abtastraten erfassen Trends im Millisekundenbereich sowie auch Störungen im Picosekundenbereich.

Die analogen Eingänge des WavePro HD können optional mit digitalen Mixed-Signal-Oszilloskop-Eingängen kombiniert werden, um eine Vielzahl von analogen Sensoren, digitaler Logik, Power-Rail, seriellen Daten und weitere Signale parallel zu erfassen. Die hohe Bandbreite und Auflösung des WavePro HD eignen sich ideal für Messungen und Analysen von On-Die- und PDN-Systemen.

Charakterisierung von Pulsen und Festlegung von Emissionen

Die hohe Abtastrate der 12-Bit-Oszilloskope und der grosse Speicher charakterisieren zusammen mit dem speziellen EMC-Puls-Parameter-Paket sehr präzise EMC-Testsignale. Die schnelle Anstiegszeit von schnellen Pulsen erfordert 2,5 bis 4 GHz Bandbreite bei gleichzeitig sehr hoher Abtastrate, um sicher zu stellen, dass die Messergebnisse genau sind. Der WavePro HD erreicht dank seiner Technologien eine sehr gute Charakterisierung.

Analyse von Jitter und Rauschen an seriellen Daten

Die leistungsstarken Oszilloskope nutzen die hohe Signalreinheit der HD4096-Technologie bei der Analyse von schnellen seriellen Daten und ermöglichen präzise Messungen mit extrem geringem Rauschen und Jitter. Alle vier Modelle der WavePro-HD-Serie sind mit einer neuen 8 GHz, BNC-kompatiblen ProBus2-Tastkopf-Schnittstelle ausgestattet. Neue Tastköpfe lassen sich direkt am WavePro HD anschliessen, wie auch an die bisherige 4-GHz-ProBus-Schnittstelle anderer Teledyne-LeCroy-Oszilloskope. 

Infoservice

Teledyne LeCroy
Im Breitspiel 11c, DE-69126 Heidelberg
Tel. 0049 6221 82 700, Fax 0049 6221 83 46 55
contact.gmbh@teledynelecroy.com
www.teledynelecroy.com



Mit der Bedienoberfläche lassen sich wichtige Funktionen einfach finden und anwenden – per Touchscreen oder durch Knöpfe