Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
parts2clean 2018 – 23. bis 25. Oktober 2018 – Stuttgart: Ausgabe 16/2018, 10.10.2018

Bauteilreinigung ist Qualitätsfaktor und Wertschöpfung

Ob Fertigungsprozesse wie Kleben, Schweissen, Abdichten und Beschichten oder die Funktion des Endprodukts – die Qualität hängt entscheidend von einer hinreichenden Sauberkeit der Bauteile ab. Die zuverlässige Entfernung partikulärer und filmischer Verunreinigungen ist daher zentraler Bestandteil einer stabilen und qualitätsorientierten Fertigung. Die parts2clean widmet sich diesem Thema.

Die Sauberkeit der Bauteile sollte entlang der gesamten Produktions- und Lieferkette sichergestellt sein. Welche Sauberkeitsansprüche dabei zu erfüllen sind, wird jeweils durch die Anforderungen des nachfolgenden Prozesses definiert. Darüber hinaus ist absehbar, dass durch globale Trends wie Elektromobilität, autonomes Fahren, Leichtbau, Miniaturisierung und Industrie 4.0 auch auf die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung neue und höhere Anforderungen zukommen.

Nahezu alle Branchenführer dabei «
Die parts2clean bietet nicht nur das international umfangreichste Angebot für eine effiziente und prozesssichere Bauteilreinigung, sondern legt ein besonderes Augenmerk auf Trends und kommende Aufgabenstellungen», sagt Olaf Daebler, Global Director parts2clean bei der Deutschen Messe AG. Das Rahmenprogramm ist ebenfalls darauf ausgelegt, Wissen und Know-how für die Sauberkeitsanforderungen von heute und morgen zu bieten. Über 210 Unternehmen, davon neun aus der Schweiz, belegen die rund 7200 m2 Ausstellungsfläche.
nnovative Lösungen und  Weiterentwicklungen «Zahlreiche Aussteller nutzen die Messe, um neu- und weiterentwickelte Produkte und
Dienstleistungen erstmals einem internationalen Publikum zu präsentieren», so Daebler. Dazu zählt unter anderem eine mit einer integrierten Niederdruck-Plasmareinigung ausgestattete Lösemittelreinigungsanlage. Diese innovative Entwicklung ermöglicht es, höchste filmische Sauberkeitsanforderungen, wie sie beispielsweise für eine nachfolgende Verklebung, Beschichtung oder Abdichtung gestellt werden, in einem durchgängigen Reinigungsprozess zu erfüllen. Dem Trend, dass filmische Verunreinigungen zunehmend als qualitätskritisch wahrgenommen werden, tragen auch unterschiedliche Neu- und Weiterentwicklungen für die trockene Einzelteilreinigung Rechnung. Vorgestellt werden darüber hinaus verschiedene innovative Cloud-Lösungen für die Digitalisierung von Reinigungsanlagen und -prozessen. Sie ermöglichen es, den Produktionsprozess stabil zu halten sowie eine höhere Produktivität und Wirtschaftlichkeit zu erzielen. Entgraten und Reinigen in einem Arbeitsgang?
Auch für die Prozesskombination präsentieren die Aussteller der diesjährigen parts2clean Lösungen. Mit Neuheiten warten die teilnehmenden Unternehmen zudem in allen anderen Ausstellungssegmenten auf, darunter partikuläre und filmische Sauberkeitskontrolle, Reinigungsmedien, Badmonitoring und -pflege, Warenkörbe und Werkstückträger sowie Zubehör.

Umfangreiches und vielseitiges  Rahmenprogramm
Neue Lösungen und wertvolles Know-how bietet bei der diesjährigen parts2clean auch das Rahmenprogramm. So demonstrieren die Organisatoren der Sonderfläche «Automatisierung und Digitalisierung von Reinigungsprozessen» mithilfe eines Stäubli TX2-CS9 Industrieroboters, wie einfach Prozess- und Equipment-Daten zur Verfügung gestellt werden können. Dabei wird auch aufgezeigt, wie individuell und zielbezogen sich diese Daten defi nieren und editieren lassen. Darüber hinaus wird erklärt, wie fl exibel Bedien- und Teach-Oberfl ächen an die jeweiligen Produktionszwecke und Mitarbeiterprofile angepasst werden können und wie hilfreich «smarte Daten» für eine nachhaltige Produktion sein können.
Die gemeinsam mit dem CEC (Cleaning Excellence Center) organisierte Sonderschau «Prozessablauf Bauteilreinigung mit Sauberkeitskontrolle» informiert live über die Prozessschritte von der Entgratung und Reinigung über die Sauberkeitskontrolle im Reinraum bis zur Protokollierung der Ergebnisse. Eine weitere vom Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) organisierte Sonderschau ist dem Thema «QSRein 4.0 – Chancen für die Reinigungstechnik» gewidmet.

Englischsprachige Guided Tours
«Mit den englischsprachigen Guided Tours bieten wir Besuchern die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Führung auf direktem Weg und ganz gezielt über die verschiedenen Bereiche der industriellen Reinigung zu informieren», ergänzt Daebler. Das dreitägige integrierte Fachforum der parts2clean, dessen fachliche Koordination durch die Fraunhofer-Allianz Reinigung und den FiT erfolgt, hat den Charakter einer Weiterbildungsveranstaltung. Die simultan übersetzten Vorträge hochrangiger Referenten aus Industrie und Forschung bieten Wissen und Erfahrungsberichte zu unterschiedlichen Themen in der industriellen Teile- und Oberfl ächenreinigung sowie zu innovativen Entwicklungen in der Reinigungstechnik. Die Teilnahme am Forum ist für Besucher der parts2clean kostenfrei.

Infoservice
Handelskammer Deutschland-Schweiz
Tödistrasse 60, 8002 Zürich
Tel. 044 283 61 73, Fax 044 283 61 00
verena.stuebner@handelskammer-d-ch.ch
www.deutschemesse.ch




Die parts2clean legt ein besonderes Augenmerk auf Trends und kommende Aufgabenstellungen im Umfeld der Bauteilreinigung

Auf einen Blick

Messe: parts2clean – Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung
Veranstaltungsort: Messegelände Stuttgart, Halle 3 und 5, Messepiazza, Flughafenstrasse, DE-70629 Stuttgart
Öffnungszeiten: 9.00 bis 17.00 Uhr
Eintrittspreise: Tagesticket EUR 29,00, Dauerkarte EUR 42,00, ermässigtes Tagesticket (Schüler, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte) EUR 17,00