Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 15/2018, 26.09.2018

Diese Kette Verhindert ein Festfrieren der Energiezuführung und missliche Blockaden

Bei Anlagen mit Energieketten, die mit grossem zeitlichem Abstand verfahren werden und bei ungünstigen Wetterbedingungen, besteht eine Gefahr des Festfrierens. An diesem neuralgischen Punkt setzt die vereisungsresistente ice-chain an. Der technische Kniff ist so simpel wie effektiv: Im Aussenradius der Kette wurden jeweils zwei punktuelle Noppen pro Kettenglied an die herkömmlichen Stege der e-kette gespritzt. Dadurch werden die Auflageflächen und somit auch die Gefahr des Festfrierens deutlich reduziert. Die e-kette liegt weiterhin sicher in der Führung, aber berührt diese nur noch auf einem Minimum an Fläche und haftet nicht fest. Der Werkstoff igumid G kann bei Anwendungen bis zu –40°C eingesetzt werden.

igus Schweiz GmbH
Winkelstrasse 5, 4622 Egerkingen
Tel. 062 388 97 97, Fax 062 388 97 99
info@igus.ch , www.igus.ch