Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
11.06.2017

Kommentar von Ernesto Mitruccio, Eaton Schweiz, zur Energiewende

„Vor kurzem haben sich die Schweizer mehrheitlich für einen neuen Weg in der Energiepolitik entschieden und damit die Energiewende eingeläutet. Im Fokus stehen mehr Energieeffizienz und die Förderung erneuerbarer Energien bei gleichzeitiger Abkehr von der Atomkraft. Die Schweizer haben mit ihrer Abstimmung eine klare Richtung vorgegeben: Erneuerbare Energien sind, zusammen mit einer kontinuierlichen Steigerung der Energieeffizienz, der beste und nachhaltigste Weg, langfristig eine lebenswerte Umwelt sicherzustellen.
Was bedeutet die Entscheidung jetzt konkret für uns? Sicher muss sich niemand sorgen, dass es bei wolkigem Himmel kein warmes Wasser oder bei Windstille keinen Strom gibt. Die technologischen Möglichkeiten für erneuerbare Energien und zur Reduzierung des Verbrauchs haben sich in den letzten Jahren immer weiterentwickelt. Wichtig ist, dass diese auch eingesetzt und gefördert werden. Für den langfristigen Erfolg der Energiewende fällt vor allem der Infrastruktur eine zentrale Rolle zu: Strom aus Wasserkraft, aber auch Solar- und Windenergie stellen hier besondere Anforderungen, etwa in Hinblick auf die Energiespeicherung. Schliesslich unterliegt die Erzeugung regenerativer Energien mitunter starken Schwankungen. eine angemessene Stromversorgung muss jedoch jederzeit gegeben sein. Ein ganzheitliches Energiemanagement und der Ausbau einer zunehmend dezentralen Netzstruktur werden so noch mehr zum zentralen Thema. Hier helfen intelligente Technologien: sie können Strom speichern, abhängig vom Bedarf in das Netz speisen und gezielt lenken, um eine dauerhafte und ununterbrochene Stromversorgung selbst bei Nachfragespitzen sicherzustellen – auch, wenn gerade keine Sonne scheint. Privathaushalte und Unternehmen können so sicher sein, immer über die notwendige Energie zu verfügen. Gleichzeitig können sie selbst mittels Energiespeichern, Photovoltaikanlagen oder einer energieeffizienten Produktion ihren Beitrag zu mehr Energieeffizienz leisten. Eaton verfügt über eine langjähriger Erfahrung hinsichtlich Energiespeicherlösungen, die eine unterbrechungsfreie Stromzufuhr sicherstellen und den Ausbau dezentraler Netzstrukturen unterstützen.
Die Schweiz ist für den neuen Weg, für den wir uns am Sonntag entschieden haben, gut aufgestellt. Wir verfügen über günstige Voraussetzungen, um unsere Stromversorgung durch erneuerbare Energien sicherzustellen und mögliche Risiken und Folgekosten durch den Atomausstieg auszugleichen. Funktionieren kann dies aber nur, wenn wir diese Ressourcen intelligent nutzen und steuern. Mit unserem innovativen und auf die Zukunft ausgerichteten Portfolio – insbesondere für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) – sind wir bei Eaton gut aufgestellt, den sich abzeichnenden Bedarf nach Lösungen von morgen bedienen zu können. Zudem gehen wir davon aus, dass die zunehmende Nachfrage nach erneuerbare Energien zu Skalierungseffekten führen wird und somit die Kosten für entsprechende Produkte und Infrastrukturen sinken werden. Wenn Bürger und Verbände erkennen, dass sich die anfangs möglicherweise höher ausfallenden Investitionskosten langfristig auszahlen werden, sinkt zugleich die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Referendums, das sich gegen die Energiewende aufgrund der vermeintlich höheren Kosten ausspricht.“

www.eaton.com

 



Ernesto Mitruccio, Country Sales Manager Switzerland bei Eaton