Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Swiss Medtech Expo 2017 : Ausgabe 13/2017, 16.08.2017

Der Ort, wo neue Projekte entstehen

Die Swiss Medtech Expo vom 19. bis 20. September 2017 vereint in Luzern die ganze Wertschöpfungskette des Medtech-Zuliefermarktes unter einem Dach. Wer sich über die neusten Technologietrends informieren und für eigene Projekte inspirieren möchte, ist hier am richtigen Ort. Die Messe bringt 160 Aussteller und 1500 Experten der Schweizer Medtech-Industrie zusammen.

Bilder: Messe Luzern

Die Swiss Medtech Expo richtet sich an alle, die in der Medizintechnik tätig sind. An der Fachmesse vom 19. und 20. September 2017 treffen sich Entwickler, Ingenieure, Produktmanager, Qualitätsverantwortliche, Einkäufer und Verantwortliche für regulatorische Fragestellungen.

Die noch junge Medizintechnikmesse überzeugte bei der Premiere im Jahr 2015 mit einem guten Mix aus Ausstellung, Wissenstransfer und Networking. Genau darauf will man auch dieses Jahr setzen, wie Messeleiter Fabrizio Raffa sagt: «Wir machen die Swiss Medtech Expo zu dem Ort, wo der Austausch von Wissen und Ideen für zukünftige, innovative Projekte stattfindet. Hier soll der Startschuss für neue Projekte fallen.»

Anwendungsorientiert und zukunftsweisend

Damit dies gelingt, stehen an der Swiss Medtech Expo 2017 sechs zukunftsweisende Themen im Fokus. Es sind dies: Additive Fertigung, Kunststoffe in der Medizintechnik, Innovative Surfaces, Innovative Materials, Smart Design & Engineering und Industrie 4.0. «Diese Bereiche bieten grosses Potenzial für Innovationen in der Medtech-Branche», begründet Fabrizio Raffa. So werden Aussteller, Kompetenzpartner, Universitäten und Experten an der Swiss Medtech Expo praxisnah aufzeigen, wie neue Technologien und Anwendungen Innovationen in der Medizintechnik ermöglichen.

«Praxisnah» ist dabei das grosse Stichwort. Denn an der Swiss Medtech Expo können die Besuchenden konkrete Projekte kennenlernen und sich davon inspirieren lassen. Was heisst das genau? Die Aussteller zeigen an ihren Ständen innovative Produkte, welche sie bereits im Markt umgesetzt haben. «Mit diesen anschaulichen Anwendungsbeispielen machen wir an der Swiss Medtech Expo Innovationen wortwörtlich greifbar», verdeutlicht der Messeleiter.

Rückentrainingsgerät als Innovation

Ein Anwendungsbeispiel, das an der Swiss Medtech Expo zu sehen sein wird, ist das Rückentrainingsgerät von Cicor. Der internationale Elektronikdienstleister hat zusammen mit der Hocoma AG ein spezifisches Rückentrainingsgerät mit hochpräzisen Sensoren entwickelt. Damit können therapeutische Übungen gemacht und dabei die Rückenmuskulatur gestärkt, die Wirbelsäule trainiert und das Bewegungsbewusstsein verbessert werden. Die Sensoren des Rückentrainingsgeräts beinhalten die neueste Bluetooth-Smart-Technology und setzen damit neue Technologiestandards und können Bewegungen von 360 ° erfassen.

Innovationen sichtbar machen – analog und digital

Alle diese Anwendungsbeispiele der Aussteller veranschaulichen eine intelligente Kombination von neuen Materialien, Technologien und Prozessen. «Wir wollen unseren Besuchenden damit verständlich aufzeigen, welche Innovationen bereits entwickelt wurden und ihnen Inspiration und Anregung für ihre eigenen Projekte geben», verdeutlicht Raffa.

Die Besuchenden profitieren zudem von einem weiteren Vorteil: Projekte, die an der Swiss Medtech Expo präsentiert werden, können bereits jetzt auf der Website im Detail angeschaut werden. Die Besuchenden verschaffen sich damit einen Überblick über die zahlreichen Anwendungsbeispiele und über angewendete Technologien und Materialien. «Die Besucher können bereits vor der Swiss Medtech Expo herausfinden, welche Aussteller für sie von Interesse sind und diese dann an der Messe persönlich treffen», erklärt Fabrizio Raffa das Konzept. Aber auch die Aussteller profitieren davon, wie Fabrizio Raffa betont: «Unsere Aussteller treffen auf gut vorbereitete Besucher, die mit konkreten Fragen oder Projektideen an die Swiss Medtech Expo kommen.»

Vortragsprogramm mit namhaften Referenten

An der Swiss Medtech Expo 2017 wird es zudem ein Innovationssymposium mit 36 Expertenvorträgen geben. Der Schwerpunkt liegt dabei auch auf den sechs Fokusthemen. Es werden neue Anwendungstechnologien thematisiert, Aussteller stellen spannende Anwendungsbeispiele sowie deren Entstehungsprozesse und Herausforderungen vor und die Besuchenden erhalten viel Inspiration für ihre eigenen Projekte.

Eintrittstickets kann man online bestellen unter www.visit.medtech-expo.ch/de/ticket

Infoservice

Messe Luzern AG
Horwerstrasse 87, 6005 Luzern
Tel. 041 318 37 00, Fax 041 318 37 10
info@messeluzern.ch, www.medtech-expo.ch



Am 19. und 20. September trifft sich die Medizintechnikbranche in Luzern zur Swiss Medtech Expo

Fokusthemen

Jedes der sechs Fokusthemen wird von einem Kompetenzpartner präsentiert, der mit seinem gesamten Know-how vor Ort sein wird:

  • Additive Fertigung: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und AM Network CH
  • Kunststoffe in der Medizintechnik: Swiss Plastics IG Medical
  • Innovative Materials: Carbon Composites Schweiz und Swiss Materials
  • Smart Design & Engineering: pdz ETH Zürich
  • Industrie 4.0: Health Tech Cluster Switzerland
  • Innovative Surfaces: ZHAW School of Engineering