Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Schulz-Electronic mit Neuheiten auf der «Laser 2017» : Ausgabe 10/2017, 14.06.2017

Laserlösungen im Fokus

Schulz-Electronic bietet kundenspezifische Stromversorgungen, vom klassischen Herstellerprodukt bis hin zur hochspeziellen Sonderlösung. Auf der Messe «Laser – World of Photonics» Ende Juni zeigt die Firma u.a. eine neue Generation von Laser-Dioden-Pulsern, mehrkanalige, wassergekühlte Treibereinschübe und Treiber für Single-Emitter-Dioden mit Buck-Boost-Technik zur Spannungserhöhung.

Bilder: Schulz-Electronic

In Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern entwickelt Schulz-Electronic im Auftrag von Kunden anwendungsspezifische Lösungen, die oft auch den Weg in die Serienproduktion finden. Neu im Vertriebsteam ist Johannes Wolf, ein «alter Hase» auf dem Gebiet der Lasertechnik. «Unser Produktprogramm für den Laserbereich ist dieses Jahr sehr umfangreich. Ich kann nur empfehlen, bei Schulz-Electronic vorbei zu schauen. Ich freue mich schon auf die Gespräche mit einem internationalen Publikum von Laseranwendern», sagt Wolf.

Komplettlösung für gepulsten oder cw-Betrieb

Neu ist z. B. der Diodentreiber LDP-2000 von Lumina Power, die kompakte Komplettlösung für gepulsten oder cw-Betrieb (Continuous Wave = Dauerbetrieb) mit Ausgangsströmen von bis zu 300 A. Die Geräte verfügen über einen Weitbereichseingang von 100 bis 240 VAC. Schnelle Anstiegszeiten von 10 µs ermöglichen Wiederholraten von bis zu 10 kHz. Eine Erweiterung der Serie zu kleineren Durchschnittsleistungen bis max. 750 W verfolgt der gleiche Hersteller mit den HPP-750 qcw-Treibern. Die HPP-Serie, die als Primärversorgung eine geregelte Gleichspannungsquelle benötigt, bietet Ausgangsströme bis 600 A bei bis zu 30 kW Peak-Leistung. Herausragende Merkmale der grossen HPP-Modelle: bis zu 6 kW Durchschnittsleistung und bis zu 100 kW Peak. Es werden Pulsweiten von ≥50 μs bis cw erreicht bei Anstiegszeiten von <10 μs und Wiederholraten von 5 kHz. Anwendungen für beide Produkte finden sich in der Medizintechnik oder im militärischen Bereich, aber auch explizit für LED-Beleuchtungen in der Bilderkennung.

Multi-Single-Emitter-Dioden- Anwendungen und Faserlaserpumpen

Wolf erklärt die Strategie der Firma: «Wir haben stets aktuelle Anwendungen und Markttrends im Blick. Dazu gehören Faserlaserpumpen oder direkte Multi-Single-Emitter-Dioden-Anwendungen wie z. B. Kunststoffschweissen, selektives Laserlöten und Additive Manufacturing bzw. 3D-Printing. Für diese Applikationen haben wir ebenfalls zwei spannende Neuheiten im Gepäck.» Dazu gehört das neue 12-Kanal Treibersystem LASY18A-12C. Die Einheit wird vornehmlich zum Treiben von Pumpendioden von Faserlasern eingesetzt. Sie entstand unter massgeblicher Beteiligung der Baden-Badener Ingenieure. Bei einer elektrischen Gesamtleistung von bis zu 10  kW ist Wasserkühlung obligatorisch. Der 3-HE-Einschub kann mit Modulen für 6, 9 oder 12 Kanäle bestückt werden.

Universal-OEM-Diodenlasertreiber für bis zu 70 V Ausgangsspannung

Ebenfalls im Team mit externen Ingenieurdienstleistern wurde im Auftrag eines namhaften Laserdiodenherstellers ein Burn-In-Modul für max. 10 A/45 V-Laserdioden entwickelt. Etwa 500 dieser Treiber werden dort bereits in Burn-In-Racks eingesetzt. Die Versorgung der Treiber erfolgt mit preiswerten und robusten 24- oder 48-VDC-Industrienetzteilen. Daraus weiterentwickelt wurde ein Universal-OEM-Diodenlasertreiber für Ausgangspannungen zwischen 2 und 55 V, optional auch bis zu 70 V. Ermöglicht wird dieses ausgesprochen breite Spannungsintervall durch einen Buck-Boost-Regler, der Lastspannungen generiert, die grösser als die Versorgungsspannung sein können. Der Strombereich von bis zu 20 A deckt die gängigen und am Markt verfügbaren Multi-Single-Emitter-Dioden ab. Die über die Grundplatte sehr leicht zu kühlenden Module sind mit einem Wirkungsgrad von typ. 98 % enorm effizient.

Da es eng zugeht in den Racks, wurde sehr viel Augenmerk auf die elektromagnetische Verträglichkeit gelegt. Differenzielle Einzel- signalauswertung und eine isolierte Schnittstelle gehören daher zum Standard, um Störfestigkeit auch im simultanen Pulsbetrieb vieler Module auf engstem Raum zu gewähren.

Auf der «Laser-World of Photonics» zeigt Schulz-Electronic ihre technischen Highlights und auch Klassiker ihrer Lieferanten PicoLAS, Lumina Power, Delta Elektronika und Quantum Composers. 

Infoservice

Schulz-Electronic GmbH
Christoph Merian-Ring 11, 4153 Reinach
Tel. 061 712 26 00, Fax 061 712 26 01
vertrieb@schulz-electronic.ch
www.schulz-electronic.ch

Laser World of Photonics: Halle B2, Stand 210



LDDP-20-55: Buck/Boost-Mode-Laserdiodentreiber bis 20 A und ca. 70 V am Ausgang, low-noise- (ripple <0.1 %) oder fast-rise-­Konfigurationen bis zu ca. 50-µs-Flanken


LASY-18A-xC: Laserdiodentreiber zum Faserlaserpumpen mit Ausgangssicherheits­abschaltung bis Performance Level e