Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Interview mit Thomas Klein und Velimir Ceko : Ausgabe 03/2015, 19.02.2015

Kompetenz für innovative Systemlösungen

Am 1. Juli 2014 hat MSC Technologies, ein Geschäftsbereich der Avnet Electronics Marketing EMEA, ihre Umfirmierung abgeschlossen. Es gibt nun die MSC Technologies GmbH und die MSC Technologies Systems GmbH. Wie haben die Kunden die neue Ausrichtung angenommen? Wir fragen Thomas Klein, VP Sales und Leiter der Business Unit Distribution, und Velimir Ceko, Country Manager in Volketswil, Schweiz.

Autor: Daniel Böhler

Thomas Klein, welche Ziele verfolgten Sie mit dem Zusammenschluss aller Unternehmen der Gleichmann-Gruppe?

Thomas Klein: Wir haben erreicht, dass die Unternehmensbereiche mit ihren Kompetenzen enger verzahnt sind und unsere Teams noch intensiver zusammenarbeiten. Unsere Kunden profitieren von dieser Konzentration des Know-hows und können mit den technologisch führenden Lösungen von MSC Technologies einen Vorsprung in ihren Marktsegmenten sichern. Mit der Fokussierung auf Systemlösungen haben wir einen neuen Aspekt in das Geschäftsmodell der Avnet Electronic Marketing EMEA eingebracht.

Was haben Sie in den letzten acht Monaten erreicht?

Klein: Die ersten beiden Quartale unseres Fiskaljahrs 2015, das am 1. Juli 2014 begann, sind inzwischen zu unserer vollsten Zufriedenheit abgeschlossen. Unsere Umsatzplanung für 2015 liegt über dem Wert des vergangenen Jahres. Die Hälfte des Umsatzes erzielen wir mit dem Geschäftsbereich Embedded, je 25 Prozent entfallen auf die Display- und Touch-Systeme und auf die Produktbereiche Memory, Wireless und Lighting. Die Übergabe der Geschäfte von Avnet Embedded in die MSC Kernregionen Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien und Osteuropa in die MSC Technologies wurde Ende letzten Jahres abgeschlossen. Im Gegenzug haben wir unsere Geschäfte in den Regionen Nordic, UK, Italien und Frankreich an Avnet Embedded transferiert. Unsere Halbleiter- und Elektromechanikaktivitäten sind in die anderen Avnet-Firmen übergegangen.

Wie reagieren Kunden auf die neue Struktur?

Klein: Wir unterstützen unsere Kunden durch eine erfahrene Vertriebsmannschaft mit einer einheitlichen Struktur. Um unseren Kunden optimale Beratungsleistung und umfassende Unterstützung zu bieten, haben wir in unserer nachgelagerten Organisation von Business Units unser komplettes Know-how und alle verfügbaren Technologien konzentriert.

Velimir Ceko, was bedeutet die Neuaufstellung von MSC für Ihre Schweizer Kunden?

Velimir Ceko: Um den optimalen Support zu leisten, ist uns die Nähe zu unseren Kunden sehr wichtig. Wir haben deshalb unsere für die Schweiz zuständige Vertriebsmannschaft in unserem Büro in Volketswil, nähe Zürich, konzentriert. Mit unserem Team können wir die gesamte Bandbreite der Technologien in der MSC anbieten und bekommen die System-unterstützung in der Schweiz direkt aus den Entwicklungsabteilungen.

Welche Rolle spielt die Distribution bei MSC?

Klein: Die Distributionsprodukte bleiben weiterhin ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäfts. Der Kunde kann aber wie früher ein einzelnes Display, ein Embedded-Modul oder einen Industrie-PC bei uns kaufen. Aber mit steigender Komplexität der Endgeräte geben immer mehr OEM-Kunden eine Systemlösung in Auftrag. Mit den Distributionsprodukten können wir ideal unsere eigenentwickelten Systemlösungen ergänzen. So komplettieren wir ein selbst entwickeltes und gebautes Computer-on-Module mit einem Motherboard aus unserer Franchiselinie und mit Memory-Modulen oder SSDs. Wir profitieren von der Ergänzung beider Welten.

Wie nimmt die Schweiz die Produkterweiterung in Richtung Komplettsysteme an?

Ceko: Der Ausbau unseres Systemgeschäfts bietet uns neue Chancen, unsere Aktivitäten zu verstärken und hochwertige Produkte, wie sie auch in der Schweiz gebraucht werden, als Standard oder kundenspezifische Lösung zu vermarkten. Mit Embedded-Anwendungen haben wir bereits eine längere Erfahrung und wir sehen, dass die Kunden zunehmend Neuprojekte anfragen.

Welche Märkte sind für Sie am wichtigsten?

Klein: Mit den Schwerpunkten Embedded, Displays, Memory-Storage, Lighting und Wireless sind wir für die Herausforderungen der vertikalen Märkte in Zentraleuropa bestens aufgestellt. Sehr wichtig sind für uns innovative HMI-Systeme. Moderne Visualisierungssysteme spielen heute in fast allen Anwendungen der Industrie, Medizintechnik, Transportation und Home-Automation eine grosse Rolle.

Welche personellen Konsequenzen brachte die Neuausrichtung für Ihre Niederlassung?

Ceko: Durch die Zusammenführung aller MSC-Teams an einen Standort bearbeiten wir den lokalen Markt nun mit fünf Mitarbeitern – können aber jederzeit auf das Know-how unserer Kollegen in Deutschland zurückgreifen.

Was erwarten Sie von der bevorstehenden embedded world in Nürnberg?

Klein: Dass Kunden und Interessenten uns durch Ihren Standbesuch bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir freuen uns auf alle Besucher und auf deren Fragen.

Infoservice


MSC Technologies
Industriestrasse 25, 8604 Volketswil
Tel. 043 355 33 66, Fax 043 355 33 77
volketswil@msc-technologies.eu
www.msc-technologies.eu
Halle 2, Stand 240



Thomas Klein: «Unsere Umsatzplanung für 2015 liegt über dem Wert des letzten Jahres»


Velimir Ceko: «Der Ausbau unseres System-geschäfts bietet uns neue Chancen»