Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Massgeschneiderte Verbindungslösungen – die Spezialität von Multi-Contact : Ausgabe 20/2015, 03.12.2015

Engineered in Switzerland

Es war sehr heiss an diesem Tag. Das Wartezimmer der radiologischen Praxis war voll, als das Display des Computertomographen Fehler in der Stromversorgung anzeigte. Der sofort kontaktierte Service kündigte sich für den nächsten Tag an. Zu spät für den Patienten, der bereits im CT lag und die anderen im Wartezimmer. Sie mussten nach Hause geschickt und neue Termine vereinbart werden.

Bilder: Siemens, Multi-Contact

Der Techniker diagnostizierte einen «Wackelkontakt» zwischen Hochspannungsversorgung und Gantry. Nach dem Austausch eines Kabelsatzes lief der CT wieder einwandfrei. Kleine Ursache, grosse Wirkung: viel Ärger, Verdienstausfall und auch ein Stück weit Vertrauensverlust in die Verfügbarkeit der Technik bei Personal und Patienten.

Wenn es wirklich drauf ankommt

Befragt man Martin Yiapanas, Product Manager beim Schweizer Steckverbinderhersteller Multi-Contact zu diesem Vorfall, lautet seine Einschätzung: «Vermutlich herrschten im Inneren des Geräts an diesem heissen Tag beachtlich hohe Temperaturen. Ungeeignete Steckverbinder können da schon mal aussteigen. Das muss aber nicht toleriert werden! Denn nicht nur in der Medizintechnik wird erwartet, dass Steckverbinder absolut zuverlässig funktionieren, auch bei sehr hohen Temperaturen und nach vielen Hunderttausend Steckzyklen.» Das aber sind Eigenschaften, die Steckverbinder von Multi-Contact auszeichnen. In seinen Produktlinien setzt das Unternehmen auf seit Jahrzehnten bewährte, eigenentwickelte Kontaktelemente, die so genannte «Multilam-Technologie». Auch in den Steckmodulen des modularen Steckverbindersystems CombiTac sorgen Multilam-Kontaktelemente für hoch belastbare Verbindungen. CombiTac fasst elektrische und andere Verbindungen in einem einzigen, auf den jeweiligen Einsatzfall zugeschnittenen Mehrfachsteckverbinder zusammen und ist so die unkomplizierte Alternative zu mehreren Einzelverbindungen.

Einer für alle – Sammelstecker sind im Trend

Das deutsche Unternehmen h/p/cosmos stellt Ergometer her. Die Geräte werden für Therapie, Rehabilitation und kardiologisches Training sowie für medizinische Belastungstests eingesetzt. Die separate Steuerungs- und Versorgungseinheit sollte mit Steckverbindern am Laufband angeschlossen werden. Die Besonderheit dabei war, dass neben Leistungs- und Signalkontakten auch die Versorgung der automatischen Schmierung des Laufbandes über Steckkupplungen möglich sein sollte. h/p/cosmos entschied sich für drei verschiedene CombiTac-Kupplungen. Sie verbinden die Energieversorgung, die Laufbandsteuerung, die automatische Ölmengensteuerung und die Ölzuführung. So lässt sich der Ergometer bei der Inbetriebnahme selbst von Laien einfach und sicher anschliessen, der Einsatz eines Servicetechnikers ist nicht erforderlich.

Immer mehr Anbieter von medizinischem Equipment stellen die Anschlusstechnik ihrer Geräte auf solche «Sammelstecker» um. Mit CombiTac lassen sich alle Versorgungsleitungen, von elektrischen Anschlüssen bis hin zu medizinischen Gasen, kombinieren. Der Steckverbinder transportiert Ströme bis 300 A, Hochspannung bis 5 kV, Daten, Druckluft, Flüssigkeiten, Lichtwellenleiter und mehr.

Das waren auch für Ates Medica Device überzeugende Argumente. Der italienische Medizintechnikhersteller entwickelt und vertreibt Geräte für die kardiologische und neurologische Praxis. Bei der Konstruktion eines Diagnosegeräts für die transkranielle Magnetstimulation fiel die Wahl daher auch auf den CombiTac. Der kompakte Stecker mit DIN-Gehäuse beherbergt 3-mm-Stifte für Spannungen von bis zu 3000 V und 1,5-mm-Stifte für die Signalübertragung.

Multifunktionale Operationssäle erfordern kurze Umrüstzeiten

Ein weiteres Anwendungsgebiet für die Steckverbinder CombiTac sind die immer häufiger anzutreffenden multifunktionalen Operationssäle. Diese neuen Konzepte reduzieren die Investitions- und Betriebskosten. Zum Einsatz kommen dort OP-Einheiten, die sich entsprechend der chirurgischen Eingriffe konfigurieren lassen. Von grosser Bedeutung ist hier die Umrüstzeit beim Wechsel der Gerätekonfigurationen für Anästhesie und Operation. Dank dem CombiTac-Konzept gelingt dies sehr effektiv und zeitsparend, zumal die diversen Kontaktmodule optimal aufeinander abgestimmt sind.

Fazit

CombiTac macht Schluss mit der Vielzahl von einzelnen, losen Schläuchen und Kabeln. Stattdessen gibt es nur noch einen oder wenige Steckverbinder für alle Anschlüsse. Ein Steckverbinder, der die Kombination unterschiedlichster Verbindungen erlaubt, ein System, das den Arbeitsplatz übersichtlich hält und die Hygienebedingungen verbessert. Der Gewinn: statt zeitintensiver Handgriffe für jeden einzelnen Anschluss, nur ein Handgriff für alle Verbindungen. 

Infoservice


Multi-Contact AG
Stockbrunnenrain 8, 4123 Allschwil
Tel. 061 306 55 55, Fax 061 306 55 56
basel@multi-contact.comwww.multi-contact.com



CombiTac inside: im Siemens Computertomographen «Somatom Definition Flash» sorgen die hochzuverlässigen Steckverbinder für die elektrische Kontaktierung zwischen dem Netzteil und den Detektoren


Einbaufertig geliefert: komplette Baugruppen bestehend aus massgeschneiderten CombiTac-Steckverbindern mit dazu passenden Kabelkonfektionen