Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Syslogic eröffnet Niederlassung vor den Toren Dresdens : Ausgabe 01-02/2015, 29.01.2015

«Ich finde es schade, wenn alles nach Fernost geht»

«Deutschland ist für uns einer der wichtigsten Märkte. Der neue Standort in Bannewitz ist für uns daher strategisch von grosser Bedeutung», sagte Christian Binder, Geschäftsführer von Syslogic am Eröffnungsfest des neuen Standorts nahe Dresden Ende letzten Jahres. Zu den über 100 Gästen gehörten Kunden, Partner sowie hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik.

Autor: Tino M. Böhler, Redaktionsbüro Dresden

Dank des neuen Werks in Sachsen, in welches das Schweizer Familienunternehmen Syslogic über 1 Million Euro investierte, sollen kundenspezifische Anpassungen künftig noch schneller als bisher umgesetzt und Produktionsengpässe reduziert werden. Für Syslogic macht es nach Aussage von Christian Binder durchaus Sinn, nicht alles in Fernost produzieren zu lassen. Auch in Europa sei dies wirtschaftlich möglich. «Ich finde es schade, wenn alles nach Fernost geht. Wir wollen ja auch arbeiten und vor allem wollen wir die Technologie nicht verlieren», argumentierte Binder in seiner interessanten Eröffnungsrede.

Mittelfristiges Ziel sind 25 Angestellte

Durch die Nähe zu Dresden und dessen Hochschule hat das Unternehmen sehr gute Chancen, Fachkräfte für den neuen Standort zu gewinnen. Aus den momentan 5 Angestellten soll mittelfristig eine Belegschaft von 20 bis 25 Personen werden. Im neuen Syslogic-Werk werden Touchpanel- sowie Embedded-Computer für den europäischen Markt gefertigt. Daneben ist mit Visionlogic eine Schwesterfirma von Syslogic vertreten, deren Produkte im Bereich Videotechnik und Personenflussanalyse ebenfalls im neuen Werk gefertigt werden. «Wir bauen hier Geräte, die man bei Aussenanwendungen etwa in Baumaschinen oder Zügen einsetzt und die sicher und zuverlässig im 7/24-Betrieb arbeiten können», sagte der Syslogic-Chef.

Produktverfügbarkeit bis 20 Jahre

Syslogic garantiert für seine Embedded-Computer und HMI-Systeme eine Verfügbarkeit von mindestens 10 Jahren. «Bei Bedarf bieten wir 20 Jahre form, fit and function. Dieses Versprechen ist in der Elektronikbranche eine Seltenheit und für viele Kunden ein wichtiger Grund, in echte Industrieelektronik zu investieren», betonte Binder. Möglich werde die lange Verfügbarkeit durch die konsequente Auswahl der Bauteile bereits während der Entwicklungsphase.

Dazu will man in Bannewitz auf 1000 m2 neben der Fertigung die Bereiche Produktqualifizierung, Vertriebsinnendienst und Qualitätsmanagement aufbauen. Zudem sollen am neuen Standort verschiedene Bereiche der Entwicklung untergebracht und in einem Technologiezentrum zusammengefasst werden – darunter fallen der Bahnbereich sowie Videotechnik und Personenflussanalyse. Mit dem neuen Werk in Bannewitz erhöht Syslogic nicht nur seine Kapazität, sondern auch die Liefersicherheit. Das Werk Bannewitz ist zudem wie alle Standorte der Syslogic-Gruppe ISO 9001:2008 zertifiziert.

Infoservice


Syslogic Datentechnik AG
Täfernstrasse 28, 5405 Baden-Dättwil
Tel. 056 200 90 40, Fax 056 200 90 50
info@syslogic.com, www.syslogic.com



Am Eröffnungsfest in Bannewitz (von links): Christian Binder, Geschäftsführer Syslogic, Dr. Fritz Jaeckel, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Sachsen, sowie Patrick Zimmer, Architekt des Gebäudes