Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
electronica 2014 – 11. bis 14. November in München : Ausgabe 20/2014, 06.11.2014

Leitmesse der Elektronikbranche wird 50

Heuer feiert die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik ihr 50-jähriges Jubiläum. Rund 3000 Aussteller aus aller Welt – darunter 74 aus der Schweiz – präsentieren in München ihre Produkte und Services. Erwartet werden mehr als 70 000 Besucherinnen und Besucher, die sich einen Überblick über die Elektroniktrends von morgen und die internationale Industrie verschaffen wollen.

Vor 50 Jahren begann mit der Gründung der Messe München auch die Erfolgsgeschichte der Messe. Bereits 1964 drängten sich Aussteller und Besucher aus dem In- und Ausland in den Messehallen. Auf Betreiben amerikanischer Unternehmen gegründet, entwickelte sich die electronica innerhalb kürzester Zeit zum Top-Event der Elektronikbranche. Sie bietet seit Jahrzehnten einen Marktüberblick der Elektronikindustrie, von Komponenten und Systemen über Anwendungen bis hin zu Dienstleistungen. Zahlreiche Technologien und Innovationen, wie der Mikrochip, haben in den letzten 50 Jahren hier ihren Ausgangspunkt genommen.

Mit ihrem Drei-Säulen-Konzept aus Messe, Konferenzen und Rahmenprogramm informiert die electronica auch in diesem Jahr wieder über Technologien, Produkte, Services und Trends der Branche. Schwerpunkte sind heuer Automotive, Embedded-Systeme, Medizinelektronik und Lighting sowie die übergreifenden Themen Security und Energieeffizienz. Im Rahmen des Jubiläums plant die Veranstalterin verschiedene Events und Aktionen, mit denen sie nicht nur zurück, sondern vor allem auf die nächsten 50 Jahre blicken will.

Die Zukunft des Autos

Die Mobilität der Zukunft wird in hohem Mass von den Entwicklungen der Automobilelektronik geprägt. Zu den Schlagworten gehören dabei Energieeffizienz, Elektromobilität, Connected Car und autonomes Fahren. Diese und weitere Themen demonstrieren in diesem Jahr rund 1500 Aussteller. Zudem diskutieren Experten auf dem automotive Forum und der electronica automotive conference über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen der Branche.

Innovationen für Embedded-Systeme

Der weltweite Markt der Embedded-Systeme wächst jährlich um bis zu 8 Prozent. Zukunftsfähige und sichere Embedded-Systeme sind in vielen Bereichen der Elektronikindustrie entscheidend für erfolgreiche und nachhaltige Produktlinien. Dabei sind die Anwendungsbereiche extrem vielfältig: von der Telefonie über die Automation bis hin zum Spielzeug – angepasste Lösungen finden sich heute in allen Lebensbereichen wieder. Neben hocheffizienten Prozessorplattformen erfahren Systemarchitekten und Entwickler-innen auf der electronica alles über aktuelle Betriebssysteme und Vernetzungstechnologien. Die zum zweiten Mal stattfindende embedded platforms conference beleuchtet am 12. und 13. November Aspekte innovativer Hard- und Software von der Komponentenauswahl bis zum Systemdesign und zeigt, wie sich die Branche den Herausforderungen der Zukunft stellt.

Wachstumsmarkt Medizintechnik

Die Medizintechnik-Branche wird auch in Zukunft ein Wachstumsmarkt sein – elektronische Technologien spielen dabei eine wichtige Rolle. Von der Diagnose über die Behandlung bis hin zur Prävention kom-men medizinelektronische Lösungen überall zum Einsatz. Die electronica richtet den Fokus heuer auf die fortschreitende Minia- turisierung, die immer grössere Leistungsfähigkeit und die zunehmende Vernetzung der Komponenten, die dabei helfen, Krankheiten künftig früher zu erkennen und zu kurieren.

LED für anspruchsvolle Aufgaben

Der Anteil der LED-Produkte in der Be- leuchtungstechnologie steigt kontinuier- lich an. Die Nachfolger der traditionellen Glühlampen übernehmen anspruchsvolle Aufgaben in der Automobilbranche, in Smartphones und in hochkomplexen Robotern und sorgen gleichzeitig für optimale Effizienz. Moderne LED-Technologien werden daher eines der wichtigsten Themen von mehr als 2600 Ausstellern auf der electronica sein.

Tagesfahrt aus der Schweiz

Besucherinnen und Besucher können sich einen besonders komfortablen Messebesuch gönnen: Ein Reisebus mit Start in Bern und Zwischenstationen in Egerkingen, Winterthur und St. Margarethen bringt sie am Mittwoch, 12. November, bequem zur Messe und zurück. Kosten: 165 Franken pro Person, inkl. Frühstück à discrétion. Nähere Auskünfte dazu erteilt die Intermess Dörgeloh AG, Schweizer und Liechtensteiner Vertretung der Messe München. Weitere Reiseangebote offeriert travelXperts ag, www.travelexperts.ch.

Infoservice


Intermess Dörgeloh AG
Obere Zäune 16, 8001 Zürich
Tel. 043 244 89 10
intermess@doergeloh.ch, www.doergeloh.ch

Rund 3000 Aussteller aus aller Welt – darunter 74 aus der Schweiz – präsentieren in der Neuen Messe München ihre Produkte und Services aus dem Bereich der Elektronik

Messe-Facts

Einen Blick in das, was die Welt der Elektronik- branche in den letzten fünf Jahrzehnten bewegt hat, gibt der Jubiläumsfilm der electronica.

Termin:

11. bis 14. November 2014

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag, 9 bis 18 Uhr, Freitag, 9 bis 17 Uhr

Eintritt:

Tagesticket: 34,50 Euro (27,50 Euro bei Onlineregistrierung) 2-Tages-Ticket: 58,00 Euro (46,50 Euro bei Onlineregistrierung), Dauerticket 78,00 Euro (63,00 Euro bei Onlineregistrierung)

Messeort:

Neue Messe München

Veranstalterin:

Messe München GmbH, DE-81823 München Tel. 0049 89 949 203 312 03 13 www.electronica.de

Vertretung in der Schweiz:

Intermess Dörgeloh AG, www.doergeloh.ch