Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Zwei tragbare Oszilloskop-Familien mit Bandbreiten bis 6 bzw. 8 GHz : Ausgabe 11/2014, 12.06.2014

Signalintegrität neu definiert

Agilent Technologies präsentiert zwei neue Familien tragbarer Hochleistungsoszilloskope der nächsten Generation. Die Infiniium-S-Serie setzt einen neuen Massstab für die Signalintegrität bei Bandbreiten bis 8 GHz. Die InfiniiVision-6000X-Serie überzeugt mit einem guten Preis/Leistungs- Verhältnis für Bandbreiten bis zu 6 GHz.

Die Infiniium-S-Serie verfügt über einen schnellen 10-Bit-A/D-Wandler. Im Vergleich zu herkömmlichen Oszilloskopen mit 8-Bit-A/D-Wandlern bietet die Serie gemäss Hersteller eine vierfach höhere Amplitudenauflösung und zeigt dadurch entsprechend mehr Signaldetails. In Kombination mit einer rauscharmen Eingangsstufe erreicht sie eine effektive Amplitudenauflösung von über 8 Bit. Die S-Serie umfasst Vierkanal-DSO- und -MSO-Modelle, Letztere mit 16 Digitalkanälen, mit Bandbreiten von 500 MHz bis 8 GHz. Die Speichertiefe beträgt serienmässig 50 Mpts pro Kanal bzw. 100 Mpts pro Kanal (interleaved).

Zu den S-Serie-Oszilloskopen gibt es ein breites Angebot an anwendungsspezifischen Messapplikationen. Ein Motherboard mit 8 GByte RAM gewährleistet, dass das Oszilloskop trotz dem grossen Speicher in sämtlichen Betriebsarten und Situationen schnell reagiert. Das serienmässige SSD sorgt für schnelles Hochfahren und erhöht zudem die Zuverlässigkeit. Die Oszilloskope besitzen ein 15"-Multitouch-Display, welches das Ablesen der Messergebnisse und die Bedienung des Geräts erleichtert.

Kostengünstig und kompakt bis 6 GHz

Die InfiniiVision-6000 X-Serie ist eine kostengünstige Oszilloskop-Familie mit einer Bandbreite von 6 GHz. Sie umfasst Zwei- und Vierkanal-DSO- und MSO-Modelle, Letztere mit 16 Digitalkanälen, mit Bandbreiten von 1 bis 6 GHz und Abtastraten bis 20 GSa/s. Die Modelle sind ausserdem sehr kompakt: Mit einem Gewicht von 6,8 kg und einer Tiefe von 15 cm sind sie laut Hersteller um ein Drittel kleiner und leichter als Oszilloskope mit gleicher Bandbreite. Dadurch erhält der Begriff «Tragbarkeit» für Oszilloskope mit Multi-GHz-Bandbreiten eine neue Bedeutung.

Leichtere Signalanomalieerkennung

Zudem verfügen sie über einen kapazitiven 12,1"-Multitouch-Bildschirm. In Kombination mit einer Signalaktualisierungsrate von 450 000 Signalen pro Sekunde und der Hardware-implementierten InfiniiScan-Zone-Touch-Triggerfunktion können die Anwender so Signalanomalien besser erkennen. Dank einem Embedded-Betriebssystem bietet die 6000 X-Serie eine Jitter- und Echtzeit-Augendiagramm-Analyse, die eine umfassende und intuitive Visualisierung der Diagramme von Digitalsignalen erlaubt. In Verbindung mit den serienmässigen farbcodierten Histogrammfunktionen spart diese Option wertvolle Zeit bei der Charakterisierung und beim Debugging. Des Weiteren können die Anwender dank der in 14 Sprachen verfügbaren Spracherkennung die Oszilloskope auch bedienen, wenn sie keine Hände frei haben.

Die Infiniium-S-Serie ist seit Mai 2014 erhältlich, die InfiniiVision-6000 X-Serie voraussichtlich ab Juli 2014.

Datenblatt S-Serie: 11_14.50.pdf

Datenblatt 6000X-Serie: 11_14.51.pdf

Infoservice

Computer Controls AG
Industriestrasse 53, 8112 Otelfingen
Tel. 044 308 66 66, Fax 044 308 66 55
info@ccontrols.ch, www.ccontrols.ch


Quick-Link

Video

www.polyscope.ch/2014/ agilent_oszilloskope