Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
29.08.2013

Wärmeleitfähige Kunststoffe lassen LED erstrahlen

Weltweit steigt der Einsatz von Beleuchtungssystemen mit LED-Technologie (Light Emitting Diodes). Diese werden beispielsweise in Automobilen und Wohnräumen eingesetzt. Speziell auf die Anforderungen der Hersteller von LED-Lampen hat Lehmann & Voss & Co. neue wärmeleitfähige Kunststoffe entwickelt. Diese kommen hier als Kühlkörper und Gehäuse zum Einsatz. Die jüngsten Werkstoffe zeichnen sich aus durch eine abgestimmte Wärmeleitfähigkeit von 0,6 bis 1,5 W/mK, gute Festigkeiten, elektrische Isolation, weiße Farbgebung und optional flammgehemmt mit Prüfung nach UL94 V0. Die Polymerbasis sind PET, PA 6 und PC. Durch die maßgeschneiderten Eigenschaften erreichen die Lampen eine höhere Leistung und Lebensdauer und die gute Verarbeitbarkeit ermöglicht Designfreiheit und Kostenersparnis im Vergleich zu anderen Materialien wie Metallen und Keramik. ”Diese neuen Werkstoffe ergänzen ideal unser bereits sehr breites Programm an wärmeleitfähigen Kunststoffen und bieten die Möglichkeit für neue innovative Entwicklungen im Beleuchtungsbereich“ sagt Thomas Collet, global verantwortlich für das Produktmanagement von LUVOCOM-Hochleistungscompounds. Das bestehende Produktprogramm beinhaltet auf Basis weiterer Polymere, wie zum Beispiel PA 6.6, PA 4.6, PBT, PPS, LCP und PEEK, bereits über 70 wärmeleitfähige Compounds mit maßgeschneiderten Eigenschaften. Wärmeleitfähigkeitswerte von über 30 W/mK sind erreichbar.

www.lehvoss.com