Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Industrielle Software: Ausgabe 05/2013, 11.03.2013

Bildverarbeitungsalgorithmik auf FPGA-basierten Kameras

Durch die Verlagerung der Bildvorverarbeitung und Bildanalyse auf FPGA können Entwickler Kosten reduzieren. Neben einer Kostensenkung lässt sich auch Beschleunigung und Reduktion der Systemkomplexität erreichen. Diese FPGA sind üblicherweise bereits in der Kamera-Hardware vorhanden oder lassen sich in eingebetteten Systemen in der Peripherie des Bildsensors integrieren. Durch parallelisierte Signalverarbeitung sind sie extrem performant bei moderaten Bauteilkosten und geringer Leistungsaufnahme. Für Entwickler, die ihre eigenen Algorithmen implementieren möchten, steht ein anpassungsfähiges FPGA-Bildverarbeitungs-Framework zur Verfügung, das Schnittstellen zur Bildsensorsteuerung mit Bussen und Mikrocontrollern abbildet.

Framos GmbH
Zugspitzstr. 5 Haus C
DE-82049 Pullach
Tel. 0049 89 710 66 70
Fax 0049 89 710 667 66
info@framos.de
www.framos.de