Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
19.06.2012

Power SoC-Chipsatzes ebnet den Weg zu kleineren, flacheren Smartphones

Der neue Power SoC-Chipsatz im Galaxy S III für den Quad-Core-Applikationsprozessor Exynos 4412 schafft die Voraussetzungen für kleinere, deutlich flachere und erheblich energieeffizientere Smartphones.

Der neueste Power SoC-Chipsatz von Maxim erfüllt sämtliche Anforderungen hinsichtlich Power-Management, Laden und USB-Multiplexing. Mit seiner optimalen Kombination aus Größe und Flexibilität übernimmt er die Stromversorgung des Applikationsprozessors und des Basisband-Prozessors von Samsung und sorgt dabei für maximale Akkulaufzeiten und verbesserte USB-Konnektivität. Beim Management der Stromversorgung erreicht der Chipsatz einen um bis zu 20 % höheren Umwandlungs-Wirkungsgrad als die vorige Generation. Die Green-Mode-Architektur mit Spannungsreglern und Subreglern verlängert zusammen mit der proprietären Low-Power-Prozesstechnologie in Submicron-Geometrie die Akkulaufzeit im Standby-Modus ebenso wie im aktiven Betrieb. Der Chipsatz sorgt ausserdem für schnellstmögliches Aufladen des Akkus bei minimaler Wärmeentwicklung. Hoher Integrationsgrad und fortschrittliche Designtechniken verringern die Abmessungen, Bauhöhe und Anzahl der externen Bauelemente, sodass Smartphones noch flacher werden können.


Leistungsmerkmale des Chipsatzes

Das erste Power SoC ist für die effiziente Versorgung des Applikationsprozessors Exynos 4412 optimiert. Das zweite Power SoC versorgt den LTE (4G) Basisband-Prozessor für eine schnellere und zuverlässigere Sprach und Datenkommunikation. Das dritte Power SoC verfügt über zahlreiche integrierte Funktionen, darunter ein Akkulader, ein Haptik-Motor-Treiber, hochpräzise ModelGauge-Technologie zur Maximierung der Batterielebensdauer und die Fähigkeit, einen USB-Anschluss sowohl zum Laden als auch zum Anschließen von Zubehör zu nutzen.

www.maxim-ic.com