Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
13.06.2012

Software-Defined-Radio mit RF-DAC

Maxim Integrated Products hat mit dem MAX5879 einen «Multi-Nyquist RF Digital-to-Analog Converter» auf den Markt gebracht, der einen volldigitalen Software-Defined-Radio-Sender implementiert. Damit ermöglicht er die Realisierung einer einheitlichen Hardwareplattform für Multicarrier , Multiband– und Multistandard fähige Basisstationen.

Die Architektur des RF-DAC MAX5879 nutzt eine FPGA-basierte, direkte digitale Synthese (DDS). Sie verlagert die Funktionen des analogen Quadratur-Modulators und des ebenfalls analogen agilen Lokaloszillators (LO) gegenwärtiger Architekturen in den digitalen Bereich. Auf diese Weise werden die bei der analogen Aufwärtswandlung häufig auftretenden Phasen- und Quadraturfehler und das Durchschlagen der LO-Frequenz vermieden. Damit sorgt der MAX5879 für eine drastische Vereinfachung des RF-Designs und verleiht den Sendern von Basisstationen mehr Zuverlässigkeit.

Der wählbare Frequenzgang des MAX5879 unterstützt die direkte RF-Synthese für gängige 3G/4G-Frequenzbänder in mehreren Nyquist-Zonen von 700 MHz bis 2,8 GHz. Damit kann ein einziger MAX5879 für mehrere Standards wie Multicarrier-GSM, WCDMA und LTE eingesetzt werden, ohne dass Kompromisse beim Dynamikbereich gemacht werden müssten. Designer können deshalb eine einheitliche Hardwareplattform verwenden und damit die Entwicklung und Markteinführung beschleunigen.


Die Vorteile eines digitalen Senders

Smartphones und Tablet-Computer verlangen den Mobilfunk-Basisstationen immer mehr Bandbreite ab. Ein auf dem RF-DAC MAX5879 basierender Sender aber erzielt grössere Bandbreiten als traditionelle Architekturen.
Der zwischen 4:1 und 2:1 umschaltbare Eingangsdatenmultiplexer des MAX5879 erlaubt Hardwaredesignern das Herabsetzen der eingangsseitigen Wortrate, so dass kostengünstigere FPGAs eingesetzt werden können.
Die RF-DAC-Technologie des MAX5879 bietet Voraussetzungen für Mikrowellen-Funkstrecken, für CMTS/Edge-QAM-Boxen an Kabel-Head-End-Equipment sowie für andere Breitbandkommunikationssysteme.
Der Betriebstemperaturbereich des MAX5879 reicht von –40 bis +85 °C. Als Gehäuse kommt ein 17 x 17 mm großes CSBGA-Gehäuse mit 256 Anschlüssen zum Einsatz.


www.maxim-ic.com