Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
04.06.2012

Mikrocontroller mit LIN-basierten Relais-Treiber

Infineon Technologies hat die zweite Generation seiner embedded-Power-Bausteine vorgestellt. Alle Mitglieder der neuen System-on-Chip-Familie TLE983x integrieren auf einem einzigen Chip sowohl einen leistungsfähigen 8-Bit-Mikrocontroller als auch einen LIN-Transceiver mit entsprechender Peripherie.

Die neuen LIN-Relais-Treiber-TLE983x wurden besonders für solche Komfortanwendungen im Fahrzeug entwickelt, die strikte Vorgaben zu Bauraum und Kosten einzuhalten haben. Sie eignen sich damit besonders für LIN-Slave-Motorsteuerungen, bei denen es auf ein kleines Gehäuse und möglichst wenig externe Komponenten ankommt. Beispiele sind elektrische Fensterheber und Scheibenwischer, Schiebedach und Sitzverstellung, Lüfter/Gebläse-Steuerungen sowie Bedien-Schnittstellen mit Tastaturen oder Schaltern.

Alle Mitglieder der ePower-Familie TLE983x werden in der für den Einsatz im Automobil qualifizierten Smart-Power-Technologie von Infineon mit Strukturbreiten von 130 nm gefertigt. Ihr winziges VQFN-48-Gehäuse misst nur 7 x 7 mm und ist damit nur halb so gross wie das der Vorgänger-Generation TLE78xx. Gegenüber deren Multichip-Modulen bieten die Single-Chip-Lösungen der neuen TLE983x-Familie ausserdem eine höhere CPU-Leistung, mehr Flashspeicher-Kapazität und mehr hochvoltfähige Monitoring-Eingänge. Die Applikation profitiert von insgesamt geringeren Bauteile-Kosten.

Die ePower-Familie TLE983x hat die komplette Funktionalität für Relaistreiber-Motorsteuerungen integriert. Ihr 8-Bit-Mikrocontroller ist ein Derivat der etablierten XC800-Familie von Infineon und liefert bis zu 10 Whetstone MIPS bei 40 MHz, was mit der Performance von 16-Bit-MCUs vergleichbar ist. Dazu kommen noch LIN-Transceiver, Spannungsregler und Treiber (für Low- und High-Side) auf dem Chip. Weitere Funktionsmerkmale sind 4 KByte EEPROM Emulation, On-chip-Debug-Schnittstelle, 10-bit-AD-Wandler, bis zu fünf hochvolt- und wake-up-fähige Monitor-Eingänge sowie eine PWM-Einheit für die externe Motorsteuerung. Ausserdem ist eine Messeinheit zur Überwachung der Batteriespannung und der Chiptemperatur integriert. Von den Low-Power-Betriebsarten ermöglicht der Sleep-Mode einen Strom von nur 25 µA. Die Aktivierung aus dem Low-Power-Betrieb kann mittels einer LIN-Bus-Message oder über die Monitor- oder GPIO-Eingänge erfolgen.

Der integrierte LIN-Transceiver ist konform zu den LIN-Standards 2.0, 2.1 und SAE J2602 und damit weltweit einsetzbar. Der hohe Grad der Integration basiert auf der neuen Smart-Power-Technologie von Infineon, die einen 130-nm-Prozess nutzt. Die TLE983x-Familie besteht aus Pin- und Software-kompatiblen Bausteinen mit einer skalierbaren Flashkapazität von 36 KByte bis 64 KByte.
www.infineon.com