Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Bauelemente: Ausgabe 03/2012, 01.02.2012

Elektronische Lasten mit universellen Schnittstellen

Die elektronischen Lasten der PLI-Serie bauen auf die Technik der PL-Serie auf, besitzen aber bezüglich der Bedienphilosophie einen anderen Ansatz. Das farbige grafische User-Interface mit dem digitalen Drehgeber soll die Bedienung erleichtern. Es gibt die Geräte in den Leistungsbereichen von 600 bis 1800 W bei Spannungen von 800 V. Neben den Betriebsarten Konstantstrom und Konstantwiderstand ist auch die Betriebsart Konstantspannung auswählbar. Damit sich die Geräte leicht in die Laborumgebung integrieren lassen, gehören RS232-, USB- und Ethernet-Schnittstellen zum Standard. Optional sind auch GPIB- und CAN-Schnittstellen verfügbar. Als Option wird eine galvanisch isolierte Analog-I/O-Karte angeboten.

Schulz-Electronic GmbH

Christoph Merian-Ring 11
4153 Reinach
Tel. 061 712 26 00
Fax 061 712 26 01
vertrieb@schulz-electronic.ch
www.schulz-electronic.ch