Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Sensorik: Ausgabe 07/2010, 18.04.2010

Robuste Sensoren für die Wasseraufbereitung

Druck- und Füllstandsmessgeräte für Anwendungen in der Wasseraufbereitung müssen äusserst robust sein. Dies betrifft einerseits die verwendeten Materialien, wenn die Messinstrumente mit aggressiven oder korrosiven Medien in Kontakt kommen. Ausserdem müssen die Geräte eine hohe Resistenz gegenüber starken Vibrationen aufweisen, die beispielsweise in Anwendungen mit volumetrischen Pumpen kontinuierlich entstehen. Weitere Herausforderungen sind Schaumbildung, Schwebstoffe und Kondenswasserbildung im Tank. Für Entsalzungsanlagen etwa sind Sensoren aus meerwasserbeständigem Hastelloy C und einer Keramik-Messzelle verfügbar. Für Abwasseranlagen gibt es Ausführungen mit frontbündiger Membran. Die Geräte lassen sich mit dem FlexProgrammer 9701 konfigurieren.

Baumer Electric AG
Hummelstrasse 17
8501 Frauenfeld
Tel. 052 728 17 09
Fax 052 728 11 44
sales.ch@baumer.com
www.baumer.com