Eine Publikation der Binkert Medien AG
18.04.2017

Flir präsentiert zwei neue Hochgeschwindigkeits-Wärmebildkameras

Kameras unterstützen schnellere Einzelbildaufnahmen sowie wissenschaftliche Forschung im Langwellenbereich bei höheren Temperaturen

FLIR Systems hat heute zwei neue Hochgeschwindigkeitskameras für den Langwellenbereich vorgestellt, die für Anwendungen in Wissenschaft und Forschung ausgelegt sind: FLIR X6900sc SLS und FLIR X8500sc SLS. Die beiden Kameras wurden heute auf der Messe SPIE Defense and Commercial Sensing in Anaheim, Kalifornien, USA, gezeigt. Sie bieten höhere Bildraten, schnellere Einzelbildaufnahmen und größere Temperaturbereiche für die anspruchsvollsten wissenschaftlichen Forschungsanwendungen.
Die neuen Wärmebildkameras beruhen auf den schnellsten Wärmebildkameramodellen von FLIR für das Mittelwellenspektrum, X6900sc und X8500sc. Zusätzlich sind sie jedoch mit SLS-Detektoren (Strained Layer Superlattice) und Filtern für langwelliges Infrarotlicht ausgestattet.Die SLS-Detektoren ermöglichen hohe Bildraten und weite Temperaturbereiche. Die Integrationszeiten sind bis zu 12 mal schneller als bei den Modellen für das Mittelwellenspektrum. FLIR hat diese verbesserte Technologie mit beliebten Merkmalen von Hochgeschwindigkeitskameras für sichtbares Licht kombiniert, unter anderem mit Fernauslösung und präziser Synchronisierung. Dadurch lassen sich in Anwendungsbereichen von der Luft- und Raumfahrtforschung bis zur Materialprüfung verwertbare Daten erfassen.
FLIR X6900sc SLS
Diese Hochgeschwindigkeits-Wärmebildkamera erfasst Wärmebilder mit einer Auflösung von 640 × 512 Pixeln bei 1004 Bildern pro Sekunde und Temperaturen bis 3000 Grad Celsius. Das Wechselspeicherlaufwerk FLIR DVIR™ aus dem Lieferumfang der X6900sc SLS speichert bis zu 26 Sekunden Daten im Kamera-RAM ohne Frame-Drops. Dank der leistungsstarken Auslösefunktionen und einem automatischen Filterrad mit vier Positionen bietet diese Kamera den Forschern alle Voraussetzungen für erstklassige Stop-Motion-Bilder von Hochgeschwindigkeitsereignissen im Labor und im Feld.
FLIR X8500sc SLS
Die X8500sc SLS speichert bis zu 181 Full HD-Wärmebilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 1280 × 1024 Pixeln. Die Kamera ist außerdem mit dem Wechselspeicherlaufwerk FLIR DVIR™ ausgestattet, das bis zu 36 Sekunden Daten ohne Frame-Drops im Kamera-RAM speichert. Sie kann Temperaturen bis 3000 Grad Celsius messen. Die X8500sc SLS unterstützt das simultane Streaming von 14-Bit-Daten über Gigabit Ethernet, Camera Link und CoaXpress zur Live-Anzeige, Analyse oder Aufzeichnung.
„Mit den SLS-Versionen unserer wissenschaftlichen Kameras FLIR X6900 und X8500 setzen wir neue Maßstäbe bei Hochgeschwindigkeits-Wärmebildkameras“, sagte Rickard Lindvall, Vice President and General Manager der Sparte FLIR Instruments.„Der SLS-Langwellendetektor ermöglicht es uns, schnellere Kameras für höhere Temperaturen zu bauen, ohne dabei Einschränkungen bei den Funktionen vornehmen zu müssen – ganz so, wie es Wissenschaftler und Forscher von FLIR gewohnt sind.“
www.flir.com/science



Die Modelle FLIR X6900sc SLS und FLIR X8500sc SLS sind ab sofort über die bekannten FLIR-Vertriebskanäle erhältlich