Eine Publikation der Binkert Medien AG
03.05.2015

Swiss Engineering macht fit für den Arbeitsmarkt

Die Anforderungen im Arbeitsmarkt verändern sich ständig: Reorganisationen oder wirtschaftlich bedingte Kündigungen sind eine häufige Begleiterscheinung. Umso wichtiger, dass sich Arbeitnehmer frühzeitig mit ihrer Arbeitsmarktfähigkeit auseinandersetzen.

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2015 exakt 145’108 Arbeitssuchende bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet. Die Zahl der arbeitssuchenden Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Architektinnen und Architekten liegt zum selben Zeitpunkt bei 2‘110, das sind rund 10% mehr als im Vorjahr*.
Experten raten daher, dass auch Berufsleute, die nicht auf Stellensuche sind, regelmässig ihre Arbeitsmarktfähigkeit überprüfen. Denn schnell passiert es, in der gegenwärtigen Stelle zu lange tätig zu sein und sich nicht weiter zu entwickeln, obwohl sich die Anforderungen im Arbeitsmarkt ständig verändern.
Swiss Engineering, der Berufsverband der Ingenieure und Architekten, bietet seinen Mitgliedern deshalb neu Dienstleistungen an, die im wahrsten Sinne des Wortes „Fit für den Arbeitsmarkt“ machen. Mit verschiedenen Modulen und Beratungspackages unterstützt der Verband Ingenieure und Architekten darin, die persönliche Arbeitsmarktattraktivität in einem immer dynamischer werdenden Arbeitsumfeld zu erhalten und zu steigern. Das Angebot umfasst CV-Checks inkl. gezielten Weiterbildungsangeboten, Seminare, Einzelberatungen und Coachings bis hin zur Entwicklung eines umfassenden Karrierekonzepts.

www.swissengineering.ch/Dienstleistungen
*Quelle: www.seco.admin.ch