Eine Publikation der Binkert Medien AG
10.07.2015

Schneider Electric liefert Herzstück der grössten Schweizer Solaranlage

Das Herzstück der grössten Schweizer Photovoltaik-Anlage Wechselrichter, Transformatoren und Mittelspannungsanlage stammt von Schneider Electric und steckt in der sogenannten PV-Box. Weil die PV-Box dank der «plug-and-play» Lösung sehr einfach zu installieren ist, sinken die Kosten für die Installation und die Inbetriebnahme. Die Photovoltaik-Anlage «La Boverie» in Payerne ist derzeit in Bau und produziert ab September 2015 jährlich 6,6 Gigawattstunden Strom für rund 1300 Haushalte.

Die grösste Photovoltaik-Anlage (PV) der Schweiz entsteht derzeit in Payerne. Ab September 2015 erzeugt sie pro Jahr gut 6.6 Gigawattstunden Strom, was dem Bedarf von rund 1Œ300 Haushalten entspricht. Schneider Electric hat den Auftrag für die kompletten elektrischen Systemkomponenten der PV-Anlage erhalten  die sogenannte PV-Box. Weil die Installation dieser PV-Box dank der «plug-and-play» Lösung sehr einfach ist, sinken die Kosten für die Installation und die Inbetriebnahme. «Die PV-Box leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, die Gestehungskosten von Schweizer Solarstrom weiter zu reduzieren», freut sich Simon Ryser, Sales Manager Partner & ITB bei Schneider Electric Schweiz.

Energiemanagement als Herzstück  die PV-Box
Die PV-Box von Schneider Electric beinhaltet Wechselrichter, Transformatoren und die Mittelspannungsanlage für die PV-Anlage. Dabei handelt es sich um das Herzstück des Energiemanagements von «La Boverie». Insgesamt liefert Schneider Electric vier solcher Container mit je 1Œ380 kWp Leistung. Zum weiteren Lieferumfang gehören die Generatoranschlusskasten und das Monitoring-System Conext Control Advanced. Damit lässt sich die Anlage und ihre Stromproduktion nicht nur überwachen sondern auch per Fernzugriff steuern.

Freiflächenanlage erlaubt landwirtschaftliche Nutzung
Groupe E Greenwatt baut die PV-Anlage in Zusammenarbeit mit der Stadt Payerne in der Industriezone «La Boverie». Dabei handelt es sich um eine Freiflächenanlage. Diese Anlage umfasst Solarzellen mit einer Gesamtfläche von 38Œ000 m2 und ihre jährliche Stromproduktion ermöglicht, CO2-Emissionen von rund 3Œ900 Tonnen einzusparen. Eine leichte Metallstruktur trägt die Solarmodule der Anlage. Deshalb ist eine landwirtschaftliche Nutzung der Fläche weiterhin möglich  nämlich als Weideland für Schafe.

www.schneider-electric.ch